• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Freitag zur Halbzeit auf Platz zwei

20.01.2018

Oberstdorf Richard Freitag hat am ersten Tag der Skiflug-Weltmeisterschaft in Oberstdorf Kurs auf die Medaillen genommen. Der Rückkehrer segelte nur zwei Wochen nach seinem Sturz bei der Vierschanzentournee auf 228 sowie 225 Meter und liegt mit 438,7 Punkten auf Rang zwei. Die Führung übernahm der Norweger Daniel Andre Tande (449,6), Dritter ist der polnische Tournee-Triumphator Kamil Stoch (431,8).

„Das waren zwei schöne Flüge. Ich freue mich tierisch darüber. So nervös war ich schon lange nicht mehr, das muss ich gestehen“, sagte Freitag in seinem ersten Wettkampf nach dem Crash in Innsbruck. Die Entscheidung fällt an diesem Samstag (16 Uhr/ARD und Eurosport) in zwei weiteren Durchgängen. Weil der Österreicher Stefan Kraft als Vierter mit 412,3 Punkten schon einen deutlichen Rückstand hat, darf Freitag bereits mit einer Medaille liebäugeln.

Nicht zu stoppen war Tande, der zweimal mit verkürztem Anlauf auf 212, und 227 Meter flog. Gut im Rennen liegt auch Andreas Wellinger (Ruhpolding), der auf 206 und 207 Meter kam und den achten Rang belegt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.