• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Deutsche Adler fliegen als Geheimfavoriten mit

29.12.2018

Oberstdorf Karl Geiger und Stephan Leyhe als Geheimfavoriten, Andreas Wellinger als Vorjahreszweiter und Richard Freitag als völlig unbekannte Größe: Mit einem breit aufgestellten Team und mehreren Trümpfen wollen die deutschen Skispringer ihre Durststrecke bei der Vierschanzentournee beenden und für den ersten deutschen Gesamtsieg seit Sven Hannawald 2001/2002 sorgen.

„Vielleicht können wir selbst einen Überflieger stellen. Der Erfolgshunger ist groß, aber wir haben gelernt, nichts zu erzwingen“, sagte Trainer Werner Schuster vor dem Beginn des Traditionsevents an diesem Sonntag (16.30 Uhr/ZDF und Eurosport) in Oberstdorf.

Ganze 17 Jahre warten die Deutschen nun auf einen Gesamtsieg, der letzte Erfolg bei einem der vier Einzelspringen ist auch schon über 1000 Tage her. „Wir haben die Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Abschneiden unserer Sportler bei der Tournee über die letzten Jahre kontinuierlich verbessern können“, sagte Schuster. Er hat nach eigener Aussage „ein paar Springer in guter Position“, sieht seine Athleten aber nicht in der Rolle des Topfavoriten. Dafür hat er neben Japans Überflieger Ryoyu Kobayashi eher das polnische Duo Kamil Stoch und Piotr Zyla im Sinn.

Ein Team ohne klaren Kapitän und ohne eine Nummer eins, das gab es im deutschen Lager länger nicht mehr. Viel mehr ist die mannschaftliche Geschlossenheit immer mehr gewachsen. „Selten hat mir das Skispringen so viel Spaß gemacht, wie in den letzten Monaten“, erklärte ein euphorisiert wirkender Stephan Leyhe, der zum Auftakt in Wisla im November gleich auf Rang zwei gesprungen war. Teamkollege Geiger gewann in Engelberg sogar und absolvierte danach einen Großteil der Medienarbeit, den bisher eher die Olympiasieger Wellinger und Severin Freund leisteten.

Bei Richard Freitag ist indes nach neuerlichen Schmerzen noch nicht ganz sicher, ob er die Tournee überhaupt bestreiten kann. Er war im Vorjahr auf Platz zwei liegend von einem Sturz in Innsbruck ausgebremst worden und musste alle Träume vom Gesamtsieg begraben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.