Salzgitter/Oldenburg - Die Ruderinnen und Ruderer des Oldenburger Rudervereins steuern weiter auf Erfolgskurs. Mit elf Titelgewinnen gehörte der ORVO bei den niedersächsischen Landesmeisterschaften auf dem Salzgitter-See zu den erfolgreichsten Vereinen.

Nachdem in den größten Bootsgattungen lange Jahre schon auf niedersächsischer Ebene nur Renngemeinschaften eine Siegchance gehabt hatten, brach der ORVO nun diesen Bann. Julia Daum, Kira Bienert, Patricia Schwarzhuber, Britta Punke und Maxime Diederichs gelang es, als reine Oldenburger Vereinsmannschaft der starken Konkurrenz die Stirn zu bieten. Im Finale des U-17-Doppelvierers mit Steuerfrau über die 400-Meter-Distanz konnte sich das Team Mitte des Rennens zwei Meter Vorsprung herausarbeiten und gewann am Ende verdient die Goldmedaille.

Auch die ORVO-Männer setzten sich stark in Szene. Der Achter mit Max Kölling, Maiko Remmers, Immo Ihnen, Konrad Thibaut, Henning Duwe, Philip Wedemann, Malte Wolter, Dominik Martens und Steuerfrau Daum gewann das 400-Meter-Rennen. Mit Matthias Ring statt Martens im Boot gelang auch der 1000-Meter-Sieg.

Ebenfalls zu Meisterehren kamen der Männer-Doppelvierer über 400 und 1000 Meter mit Ihnen, Remmers, Kölling und Thibaut sowie der Männer-Doppelzweier über 400 Meter und 1000 Meter mit Ihnen und Remmers. Einen weiteren Titel für den ORVO holte Bienert im U-17-Frauen-Einer über 1000 Meter.

In Renngemeinschaften mit anderen Vereinen gab es jeweils über 400 Meter weitere Titeltriumphe für Duwe, Wedemann und Steuerfrau Daum im U-19-Achter, für Max Dause im U-17-Achter sowie Bienert und Schwarzhuber im U-19-Doppelvierer ohne Steuerfrau.