• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Diettrich sammelt 13. Erfolg im Eversten Holz

04.06.2018

Oldenburg Der oberste Platz auf dem Podium beim Everstener Brunnenlauf scheint Georg Diettrich besonders gut zu gefallen. Seitdem er im Jahre 2006 erstmals den Zehn-Kilometer-Lauf für sich entscheiden konnte, hat er diesen Platz nicht mehr geräumt.

Mehr Bilder vom Everstener Brunnenlauf finden Sie hier.

Auch in diesem Jahr war gegen den 47-jährigen Lehrer kein Kraut gewachsen. Obwohl er verletzungsbedingt in diesem Jahr etwas gehandicapt an den Start ging, lief er bei seinem 13. Brunnenlaufsieg in Serie in 34:02 Minuten erneut einen deutlichen Erfolg heraus. Aber damit nicht genug: Auch im vorangegangenen Firmenlauf über 6,3 Kilometer sicherte sich Diettrich in 21:06 Minuten den Gesamtsieg und krönte sich damit zum König des Eversten Holz.

Paetzke sieben Sekunden dahinter

Einzig in der Teamwertung ging er mit seinen „GEOlaktischen“ leer aus. „Das war heute schon recht anstrengend, und da ich zuletzt öfter muskuläre Probleme hatte und deshalb nicht ganz so trainieren konnte, wie ich wollte, bin ich mit der gelaufenen Zeit sehr zufrieden“, freute sich der Seriensieger nach dem Laufspektakel.

Lesen Sie auch: Im Eversten Holz steht nur die Luft

Am ehesten hätte noch der Oldenburger Christoph Paetzke, der den Lauf vor Diettrichs Regentschaft ebenfalls schon dreimal gewinnen konnte, den Doppelsieg des Brunnenlauf-Dominators verhindern können. Im Ziel beim Firmenlauf trennten ihn gerade einmal sieben Sekunden von Diettrich. „Georg war heute nicht zu schlagen“, zollte der zweitplatzierte Paetzke seinem Konkurrenten Respekt.

„Team Elena“ beste Mannschaft

Mit seinem Team Elena sicherte sich der Läufer vom DSC Oldenburg immerhin den Sieg in der Teamwertung. Weitere sieben Sekunden dahinter lief der Oldenburger Thomas Pollmann vom Team UNIted über die Ziellinie. In der Mannschaftswertung erreichten die Läufer der Carl-von-Ossietzky-Universität den zweiten Platz vor dem Team der Firma Cewe.

Den Firmenlauf-Sieg bei den Frauen sicherte sich Mette Bulling vom Oldenburger Ortho-Centrum in 25:34 Minuten. Auf die Plätze zwei und drei liefen Alexandra Fürst (Team Elena, 26:07) und Ariana Flessner (IGS Flötenteich, 26:32).

Laufsportfreunde mit den meisten Teilnehmern

Das Podium des Hauptlaufs über zehn Kilometer vervollständigten in Onno Ringering (35:52) und Rolf Hommers (36:47) zwei Läufer der MTV Aurich. Ringering freute sich im Ziel über seine so nicht erwartete Zeit: „Bei den Bedingungen heute hier erstmals unter 36 Minuten geblieben.“

Einen ebenfalls überlegenen Sieg sicherte sich Lena Kaderhandt bei den Frauen. In 41:04 Minuten hatte sie im Ziel einen Vorsprung von 2:43 Minuten auf Sylvia Hoppe vom Oldenburger Team Laufrausch herausgelaufen. „Den größten Teil der Strecke musste ich alleine laufen. Außerdem habe ich zuletzt nicht so viel trainiert. Von daher bin ich bei den Bedingungen mehr als zufrieden mit der Zeit“, freute sich die Siegerin.

Dritte wurde hier Jennifer Brase, die 44:27 Minuten benötigte. Teilnehmerstärkster Verein beim Brunnenlauf wurden einmal mehr die Laufsportfreunde Oldenburg. Insgesamt hatten sich für Hauptlauf, Firmenlauf und die drei Schülerläufe über zwei bzw. 2,4 Kilometer mehr als 3000 Läuferinnen und Läufer angemeldet.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.