• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

VfB und VfL Oldenburg kassieren Niederlagen

01.04.2019

Oldenburg Fußball-Regionalligist VfB Oldenburg hat gegen den Tabellenführer VfL Wolfsburg II unglücklich verloren. Am Sonntagnachmittag unterlagen die Oldenburger dem Bundesliga-Nachwuchs vor 1092 Zuschauern im Marschwegstadion mit 2:3 (0:0).

Nach einer torchancenarmen ersten Halbzeit brachte Jannis Heuer die Gäste in Führung (50. Minute). Vom Gegentreffer geweckt fand der VfB besser in die Begegnung, hatte durch Gazi Siala (53.) und Pascal Richter (57.) direkt zwei gute Gelegenheiten zum Ausgleich, für den dann Okan Erdogan mit dem Kopf nach einer Freistoß-Flanke von Lennart Madroch sorgte (60.). Die Partie war danach ausgeglichen, bis Angelos Argyris in der 76. Minute gegen einen frei durchstartenden Wolfsburger zu einer Notbremse greifen musste und die Rote Karte sah. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Murat Saglam souverän zum 2:1. Doch auch in Unterzahl hielt der VfB dagegen. Stürmer Kifuta traf per Kopf nach einer Richter-Hereingabe zum 2:2 (84.). Für einen Punktgewinn reichte es dennoch nicht: Omar Marmoush erzielte in der 88. Minute den Siegtreffer für die Gäste.

Die Wolfsburger haben damit weiter sieben Punkte Vorsprung auf den Verfolger VfB Lübeck, der parallel mit 3:0 (0:0) bei Germania Egestorf-Langreder gewann. Die Lübecker haben noch ein Spiel mehr auszutragen.

Liga-Rivale VfL Oldenburg hat indes auch im 13. Auswärtsspiel eine Niederlage kassiert und bleibt ohne Punkt auf fremdem Platz. Die Mannschaft von Trainer Dario Fossi verlor eine Woche nach dem starken 3:0 gegen den SSV Jeddeloh beim Tabellenletzten ULM Wolfsburg mit 0:3 (0:1) und ist damit kaum noch vor dem Abstieg zu retten. Alper Kara (45.+2) erzielte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit das erste Tor, dem der VfL bis in die Schlussphase hinterherlief. In der 86. Minute sah Oldenburgs Efkan Erdogan die Gelb-Rote Karte, danach schraubte Wolfsburg das Ergebnis durch Leon Henze (87.) und Gracjan Konieczny (90.) in die Höhe.

Bereits am Samstag hatte der SSV Jeddeloh durch einen 4:1-Heimerfolg gegen Holstein Kiel II seinen Negativlauf beendet.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.