• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Rücktritt kommt wieder in Mode

25.02.2019

Oldenburg /Gelsenkirchen Für Manager Christian Heidel hat bei Schalke 04 in dieser Saison vieles nicht so geklappt wie gewünscht. Der Vizemeister ist von einer neuerlichen Champions-League-Qualifikation derzeit so weit entfernt wie die SPD in Meinungsumfragen von einer absoluten Mehrheit.

Heidel zog aus der sportlichen Misere die Konsequenzen. Er, der die Ein- und Verkaufspolitik der Königsblauen zu verantworten hat, verlässt den Verein spätestens am Saisonende und verzichtet auf eine Abfindung. Vorher will er noch mithelfen, einen Nachfolger zu finden.

Der freiwillige Rücktritt ist im Profifußball etwas aus der Mode gekommen. Meist sind es übereifrige Vereinspräsidenten oder Sportvorstände, die einem Trainer oder Sportdirektor die Entscheidung darüber, ob er von selbst gehen soll oder nicht, frühzeitig abnehmen – nämlich durch einen Rauswurf. Im Falle von Heidel, der ja selbst Sportvorstand ist, hätte dies durch den mächtigen Aufsichtsratschef Clemens Tönnies geschehen müssen. Der war seit einigen Tagen über die Rücktrittspläne von Heidel informiert und hat wohl nicht vehement widersprochen.

Ist Heidels Handeln nun ehrenhaft? Nun ja, das wäre wohl zu hoch gegriffen. Kritiker könnten entgegnen, er würde sich in der schlechten Lage, in die er das Team manövriert hat, aus der Verantwortung stehlen. Die Wahrheit ist Interpretationssache und liegt irgendwo zwischen diesen beiden Polen.

Heidel erklärte, in der Diskussion um seine Person seien zuletzt „Grenzen“ überschritten worden. Gemeint ist damit auch die Kritik in sozialen Netzwerken an ihm und seiner Arbeit. Was dort an nicht druckreifen Ausdrücken über einen Menschen verbreitet wird, der im Hauptberuf eine Fußballmannschaft zusammenstellt, ist unfassbar. Das hat niemand verdient – auch wenn er mit einigen Entscheidungen falsch lag.

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.