Oldenburg/Lingen - Die spannendste Auseinandersetzung bei den Weser-Ems-Leichtathletik-Mannschaftsmeisterschaften der Altersklassen U 12 bis U 16 in Lingen gab es bei den ältesten Jungen. Das Duell zwischen der Startgemeinschaft SV Friedrichsfehn/DSC Oldenburg und des Bürgerfelder TB war bis zum letzten Wettbewerb hart umkämpft. Am Ende musste sich das BTB-Team mit 4766 Punkten dem Rivalen (4827) knapp geschlagen geben.

„Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit unseren Nachwuchsjungs“, lobte Trainerin und Abteilungsleiterin Regine Walter die U-16-Talente, die zu einem großen Teil noch nicht so lange Leichtathletik betreiben. Unter der Regie von Birte Pflug und Tabea Tschigor wachse da „eine tolle Mannschaft“.

Aus den Reihen des BTB sprintete Eveyi dos Anjos die 100 Meter in 12,75 Sekunden und sprang 5,27 Meter weit. Auf den mit 527 Punkten bestdotierten Wert kam Julian Pahlke mit seinem Kugelstoß von 11,57 Metern.

Bester Punktelieferant der Siegermannschaft war Jonas Buchberger, der die 100 Meter in 12,29 Sekunden zurücklegte und den Weitsprung mit 5,73 Metern für sich entschied. Zudem siegte er mit Bruder Jakob Buchberger sowie Nils Bormann und Mauro Laaken in 49,53 Sekunden in der 4 x 100-Meter-Staffel. Bester Kugelstoßer war Nils Bormann mit 11,23 Metern.

In der männlichen U 14 kam der BTB in Gruppe 2 als einzige Mannschaft am Start auf 5311 Punkte. Hier ragte Felix Achenbach mit seinen Leistungen über 75 Meter (10,53), im Hochsprung (1,36) und über 60 Meter Hürden (10,76) heraus. Zweimal Bester in der Wertung war Gabriel Kiefer mit 2:40,02 Minuten über 800 Meter und 4,37 Metern im Weitsprung.

Den Sieg in der weiblichen U 16 machten die LG Papenburg/Aschendorf (4480) und die LG Emstal Dörpen (4410) unter sich aus. Die Mädchen aus Friedrichsfehn und vom DSC wurden mit 4257 Punkten Dritter. Fenja Malek sorgte mit 13,60 Sekunden über 100 Meter und 4,78 Metern im Weitsprung für die meisten Zähler. Beim 800-Meter-Wettbewerb liefen Marie Koch (2:48,00) und Jule Meiners (2:48,02) fast zeitgleich ins Ziel.

In der sehr stark besetzten U-14-Klasse erreichten die BTB-Athletinnen Rang fünf in der Gruppe 2. Fleißigste Punktesammlerin war Merle Gärtner (75 Meter: 11,79 – Weitsprung: 4,15 – Ballwurf 28,50). Auch Jule Frerichs (60 Meter Hürden: 12,38 – Hochsprung: 1,28 – Weitsprung: 3,82) war ziemlich erfolgreich.

Nicht zu schlagen waren die U-14-Talente der Startgemeinschaft Friedrichsfehn/DSC in der Gruppe 3. Sie lagen am Ende fast 800 Punkte vor der zweitplatzierten LG Papenburg/Aschendorf. Auf die Tageshöchstpunktezahl kam Berit Decker mit ihrem Weitsprung von 4,66 Metern vor Marei Grebe (4,12). Auch beim 75-Meter-Sprint lag das Duo vorn: Diesmal lag Grebe (10,56) vor Decker (10,81). In der 4 x 75-Meter-Staffel kamen sie mit Alana Hörster und Jette Winter auf starke 41,46 Sekunden. Damit setzte sich das Quartett auf Platz eins der Landesbestenliste.

Nur 83 Punkte fehlten den BTB-Mädchen zum U-12-Titel. Sie landeten mit 4413 Zählern auf Rang zwei hinter der LG Papenburg/Aschendorf (4496). „Der sichere Sieg ging durch einen Sturz über 800 Meter verloren – schade“, meinte Walter. Ida Kreuteler kam erst nach 3:40,27 Minuten ins Ziel, nachdem ihre Vereinskollegin Sophie Seeberg unter der Drei-Minuten-Grenze (2:58,85) geblieben war.

Maren Gärtner lief die 50 Meter in 7,82 Sekunden, sprang 1,20 Meter hoch und 4,26 Meter weit. Mia Johanna Sengül kam im Hochsprung über 1,32 Meter. Über 4 x 50 Meter erreichten Mia Johanna Sengül, Sophie Seeberg, Kreuteler und Swantje Harms 31,28 Sekunden.