• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Stichwahlen in drei Gemeinden entschieden
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Wahlen In Westerstede, Rastede Und Molbergen
Stichwahlen in drei Gemeinden entschieden

NWZonline.de Sport

Starke Baskets starten mit Sieg in die Playoffs

20.05.2019

Oldenburg Erster Sieg im ersten Spiel: Dank einer starken Teamleistung haben die EWE Baskets Oldenburg ihr Heimspiel in der ersten Runde der Playoffs in der Basketball-Bundesliga gewonnen. Die Mannschaft von Mladen Drijencic setzte sich am Sonntag mit 105:94 (53:56) gegen die Baskets Bonn durch. Damit führen die Oldenburger in der Best-of-Five-Serie (drei Siege nötig) mit 1:0.

Vor 6000 Zuschauern in der ausverkauften großen EWE-Arena legten die Oldenburger sofort ein hohes Tempo an den Tag. Besonders Rickey Paulding (20 Punkte) und der überragende Will Cummings (34) liefen schon im ersten Viertel heiß. Allein im ersten Abschnitt erzielte Oldenburgs-Kapitän elf Punkte und verwandelte dabei drei seiner vier Dreier. Auch Cummings fand schnell zu seinem Rhythmus und kam nach zehn Minuten auf sieben Punkte. Nach dem ersten Viertel führte das Team von Drijencic mit 31:24.

Im Fokus stand besonders das Duell der beiden Spielmacher. Cummings, in der Hauptrunde als „Wertvollster Spieler der Saison“ (MVP) gewählt, bekam es mit Bonns Josh Mayo (10) zu tun. Doch zunächst kümmerte sich der körperlich robustere Yorman Polas Bartolo (12) um Oldenburgs Aufbauspieler. Nicht ohne Grund: Der Bonner wurde in der regulären Saison als „Bester Verteidiger“ der BBL gewählt. Dennoch konnte Cummings seinem Wachhund eins ums andere Mal entwischen.

Blieb Mayo im ersten Viertel noch blass, nahm Bonns Spielmacher die Partie im zweiten Viertel immer mehr in die Hand und setzte seine Mitspieler in Szene. So gerieten die Gastgeber Ende des zweiten Abschnittes erstmals in Rückstand (41:43/17. Minute). Das Drijencic-Team glich im direkten Gegenzug zwar wieder aus, doch die Bonner um Trainer Chris O’Shea fanden in dieser Phase immer wieder die passende Antwort. Oldenburg ging mit einem knappen Drei-Punkte-Rückstand in die Halbzeitpause (53:56).

Bestimmte im zweiten Viertel noch Mayo das Geschehen, übernahm Cummings nach der Pause wieder die Initiative. Erst verwandelte der US-Amerikaner einen Dreier und blockte anschließend auf der Gegenseite einen Wurfversuch von Bonns Charles Jackson (21). In der Folge gingen die Oldenburger in Führung, doch die Gäste blieben dran und übernahmen nach 28. Minuten ihrerseits wieder die Kontrolle (78:70). Oldenburg kämpfte sich aber zurück und lag nach dem dritten Viertel mit 77:80 zurück.

Auch im Schlussabschnitt schenkten sich beide Teams nichts. Doch mit der gelben Wand im Rücken, die ihre Mannschaft lautstark nach vorne peitschte, legten die Oldenburger noch eine Schippe drauf und spielten ein ganz starkes Schlussviertel. Die Hausherren trafen nun nach Belieben, Bonn ließ hingegen einige Punkte liegen. Und so zog Oldenburg, getragen von seinen Fans, letztlich uneinholbar davon.

Bereits an diesem Dienstag geht es in der Playoff-Serie weiter. Dann sind die Oldenburger um 20.30 Uhr in Bonn zu Gast.

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.