Oldenburg - Die Tennisspieler des OTeV II treffen an diesem Samstag (13 Uhr, Johann-Justus-Weg) auf Oberliga-Primus Hildesheimer TC RW, doch der eigentliche Gegner tritt zwei Stunden später in Göttingen an: der Wilhelmshavener THC. Verlieren die Oldenburger (6:6 Punkte, 5. Rang) und gewinnt das Team von der Jade (5:7, 6.), zieht dieses vorbei und schickt die OTeVer in die Landesliga.

Ein Punkt gegen die Hildesheimer reicht, um die Klasse an diesem letzten Spieltag aus eigener Kraft zu halten. Den zu holen wird aber schwierig. Die Gäste stehen als Aufsteiger in die Nordliga fest und haben überhaupt erst einen Punkt abgegeben (1:11).

Der Wilhelmshavener THC werde alles daran setzen, in Bestbesetzung aufzulaufen und die zwei Auswärtszähler zu holen, ist sich OTeV-Trainer Daniel Greulich sicher. Die Jadestädter haben den vermeintlich leichteren Gegner – aber die Göttinger (7:5, 3.) können theoretisch auch noch absteigen und werden sich in eigener Halle ganz sicher nicht wehrlos ergeben.