Oldenburg - Zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt hat Tischtennis-Landesligist SWO durch ein 9:2 gegen den TuS Sande eingesackt. Nach nun vier Zählern in Serie haben die Oldenburger im engen Klassement im Tabellenkeller die Abstiegsplätze verlassen.

„Sehr wichtiger Sieg und auch gut für das Spielverhältnis“, freute sich SWO-II-Mannschaftsführer Alex Oleinicenko. „Das war insgesamt deutlich und chancenlos“, meinte Sandes verletzt als Nummer eins ausgefallener Kapitän Sebastian Fengler.

Die Oldenburger musste auf den ebenfalls verletzten Patric Frers verzichten, dafür war Alexander Jeddeloh nach längerer Pause wieder dabei und spielte auch gleich stark auf. Mit Lukas Wraase bezwang er Sandes Einserdoppel Hendrik/Hannes Biele.

Mit einer 2:1-Führung für SWO II ging es in die Einzel, wo im oberen Paarkreuz Wraase und Jan Huster gegen Janssen und Phillip Meinen keinen einzigen Satz abgaben. In der Mitte waren Jeddeloh und Jona Dirks gegen Hendrik Biele und Frank Black überlegen. Umkämpft wurde es nur unten. Oleinicenko besiegte Hannes Biele mit 11:8 im fünften Satz, Ersatzmann Christian Naber unterlag Lukas Meinen in vier knappen Durchgängen.

Für SWO II punkteten Huster/Dirks, Wraase/Jeddeloh, Wraase (2), Huster (2), Jeddeloh, Dirks und Oleinicenko.