Oldenburg - Tabellarisch Zement angerührt haben die Tischtennis-Spieler der SWO-Reserve durch eine Niederlage in ihrer vorletzten Saisonpartie in der Landesliga. Nach einem 4:9 gegen den zweitplatzierten TuS Sande steht praktisch fest, dass die zweite Mannschaft der Schwarz-Weißen die Spielzeit auf dem siebten Rang abschließen wird. Nachdem der Klassenerhalt schon zuvor festgestanden hatte, ist das kein Drama für die Oldenburger.

„Wir haben nicht schlecht gespielt, aber Sande war immer einen Tick besser und hat verdient gewonnen“, hakte Ralf Herold die Niederlage schnell ab, obwohl er mit seinen Kollegen stark gestartet war. Ein perfektes 3:0 in den Eingangsdoppeln wurde nur durch ein 9:11 im fünften Satz von Johannes Lahring und Jürgen Malohn gegen Sandes Doppel eins verpasst. Patric Frers und Herold sowie Heinrich Enneking und Jona Dirks hatten ihre Duelle gewonnen.

Im Einzel setzten sich die Gäste allerdings schnell ab. Nur Herold gegen Frank Black und Malohn gegen Hendrik Biele punkteten noch für die Oldenburger. Knapp wurde es ansonsten nur noch in Herolds zweitem Spiel gegen Henning Hartmann, als sich der Oldenburger nach einer 7:5-Führung im fünften Durchgang mit etwas Pech noch 7:11 geschlagen geben musste.