Oldenburg/Varel/Wesermarsch - Hut ab: Im jüngsten Teilnehmerfeld der Juniorinnen U 11 hat Emma Harbers vom TK Nordenham am Wochenende den dritten Platz bei den Jugendmeisterschaften der Tennisregion Jade-Weser-Hunte belegt. Damit schaffte sie als einzige Jugendliche aus der Wesermarsch eine Top-Platzierung. Dritter wurde auch der frühere TKN-Spieler Fabio Jochens bei den Junioren U 18, der aber jetzt für den Oldenburger TeV startet.

Beim Leistungsklassen-Turnier holte sich Massimo Stüdemann vom SV Nordenham den Sieg bei den Junioren U 14. In derselben Altersklasse belegte Johannes de Wyl vom SV Brake den dritten Platz. Diese Platzierung schaffte auch sein Vereinskamerad Colin Bolbas bei den Junioren U 16.

Der Nachwuchs aus der Wesermarsch trumpfte im Ranglistenturnier gerade in der Altersklasse der Jüngsten (U 11) auf. Emma Harbers hatte in einem sechs Spielerinnen großen Feld gute Leistungen gezeigt. Sie gewann gegen Mia Nötzing (TV Varel) 6:2 und 6:0, um dann im Spiel um den Finaleinzug an der späteren Siegerin Lara Zimmermann (TC Edewecht) mit 3:6 und 1:6 zu scheitern.

In derselben Altersklasse nahm auch ihre Vereinskollegin Kira Erden teil, die noch bei den U 10 startberechtigt ist, aber eine Altersklasse höher Erfahrung sammeln sollte. Sie blieb ohne Erfolgserlebnis.

Die anderen beiden Teilnehmer am Ranglisten-Turnier kamen vom SVN. Filip Radu bei den Junioren U 18 und Lilly Müller bei den Juniorinnen U 14 scheiterten in der ersten Runde. Radu verlor gegen den späteren Vize-Regionsmeister Marlon Wilken (Oldenburger TeV) mit 2:6, 2:6, an dem auch Fabio Jochens im Halbfinale mit 0:6, 3:6 scheiterte. Lilly Müller verlor ihr Auftaktspiel gegen Elisa-Marie Haskamp (TC Edewecht) mit 0:6 und 1:6.

Beim Leistungsklassen-Turnier waren die restlichen elf Teilnehmer etwas erfolgreicher – allen voran Massimo Stüdemann, der sich in einem Sechser-Feld mit vier Wesermarsch-Spielern behauptete.

Er besiegte Tim Kaiser (TV Varel) mit 6:0, 6:0 und schaffte gegen Fynn Koopmann vom TC Stadland mit 6:1 und 6:3 den Einzug in das Endspiel, in dem er gegen Julian Ludwig (TV Varel) mit 6:1 und 6:1 bezwang.

Dieser hatte zuvor Jost Wachtendorf (ebenfalls SVN) mit 6:3/7:5 und Johannes de Wyl vom SV Brake mit 4:6, 6:4 und 10:3 geschlagen. Johannes sicherte sich mit einem 7:5, 4:6 und 10:7 gegen Jost den dritten Platz. Diese Platzierung belegte auch sein Vereinskamerad Colin Bolbas bei den Junioren U 16, nachdem er in der ersten Runde ein Freilos und im Viertelfinale gegen Julian Hayen (TV Varel) mit 6:0 und 6:2 gewonnen hatte. Er scheiterte gegen Jonas Hajek (SVE Wiefelstede) im Halbfinale mit 4:6/2:6.

Bei den Junioren wurden die beiden Altersklassen U 12 und U 11 zusammengelegt. Hier nahmen mit Christian Kreutzmann (SV Brake), Constantin Huppert (TC Stadland) und Neel Stellert (TK Nordenham) drei Spieler in einem 13er-Feld teil. Von den Dreien überstand nur der jüngere Neel die erste Runde mit einem 6:4, 6:0-Sieg gegen Max Hansen (PSV Oldenburg), um dann im Viertelfinale gegen den späteren Sieger Sjard Lindemann (TC Oldenburg-Süd) mit 1:6 und 0:6 auszuscheiden.

Christian Kreutzmann verlor gegen Silas Kobe (Wardenburger TC) mit 0:6, 2:6, Constantin Huppert unterlag Nick Botta (Wardenburger TC) mit 2:6, 3:6.

Als einziges Mädchen nahm Vanessa Haida vom SV Brake am LK-Turnier teil. Sie verlor in einer Vierer-Gruppe gegen Inja Hinze-Selch (SW Oldenburg) mit 3:6, 1:6 und Sophie Winkler (TV Varel) mit 3:6, 0:6 und trat zum dritten Spiel nicht mehr an.

Zwei Turniere

Die Jugendmeisterschaft der Tennis-Region Jade-Weser-Hunte (JWH) für die Altersklassen U 11 bis U 18 fand an drei Tagen in Oldenburg und in Varel statt. Alternativ gab es ein Leistungsklassenturnier für weniger spielstarke Jugendliche. Gerade diese Spieler und Spielerinnen waren in den vergangenen Jahren den Meisterschaften ferngeblieben.

107 Jugendliche aus 24 Vereinen nahmen teil. 56 spielten bei den Regionsmeisterschaften, 51 beim LK-Turnier. 15 Jugendliche kamen aus der Wesermarsch. Davon starteten vier beim Ranglisten-Turnier, in dem weiblichen Altersklassen U 18, U 16 und U 12 nicht ausgespielt werden konnten.