OLDENBURG - OLDENBURG/HB - Den lange möglichen Sieg noch aus der Hand gegeben haben die ersatzgeschwächten Oberliga-Handballerinnen der weiblichen A-Jugend vom VfL Oldenburg. Die Mannschaft von Coach Stephan Janßen verlor beim TV Oyten mit 33:35 (19:17). Ohne Sandra Preiser (berufsbedingt), Julia Looschen, Hanna Seven (verletzt) und Mareike Remus (Grippe), aber mit Unterstützung zweier B-Jugendlicher kamen die Gäste gut ins Spiel (7:2, 8. Minute). „Tolle Kombinationen und erfolgreiche Tempogegenstöße waren die Grundlage“, erläutert Janßen. „Leider haben wir infolge inkonsequenten Deckungsverhaltens noch verloren.“ Nach dem 33:31 (56.) brachte eine Rote Karte gegen den VfL die Wende – auch eine Manndeckung 30 Sekunden vor dem Ende (33:34) war nicht mehr von Erfolg gekrönt.

VfL: I. Aumann – K. Aumann (3), N. Osterthun (4), Möller (9), Schröder (7), Fürup (1), Sevecke, Dirks (6), M. Osterthun, K. Balthazar (3).