• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Hartstock durchkreuzt die Pläne des VfL Oldenburg

21.02.2019

Oldenburg Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Zu gern wäre Niels Bötel, Trainer von Handball-Bundesligist VfL Oldenburg, mit drei Kreisläuferinnen in die neue Saison gestartet. Sein Plan: Mit der aktuellen Nummer eins auf dieser Position, Cara Hartstock (24), wird der Vertrag verlängert. Ann-Kristin Roller (22) ist ohnehin noch bis 2020 an den VfL gebunden, und in Carina Aselmeyer wird die benötigte dritte Kraft vom Schweizer Spitzenclub Eagles Nottwil verpflichtet. Der Zweijahresvertrag mit der 26-jährigen Aselmeyer war gerade unterzeichnet, als Cara Hartstock den VfL-Verantwortlichen ihren Wunsch nach Veränderung vortrug.

„Sie hat nach eigener Aussage das Angebot eines Spitzenvereins vorliegen. Gern wäre sie geblieben, nun aber reizt die neue sportliche Herausforderung. Cara hat viel für den VfL geleistet. Wir können ihr gegenüber nur Verständnis aufbringen“, sagt Peter Görgen, Geschäftsführer der VfL-Bundesliga GmbH. Die Spielerin selbst wollte sich auf Nachfrage nicht zu ihrem neuen Verein äußern. Von deutschen Topteams ist aktuell der TuS Metzingen auf Spielersuche. Die etatmäßige Kreisläuferin der „Tussies“, Julia Behnke, spielt bekanntlich ab der kommenden Saison für den russischen Spitzenverein Rostov am Don.

Nächster Umbruch

„Cara hat in dieser Saison noch einmal einen großen Schritt nach vorn gemacht. Mehr und mehr hatte sie die Rolle der Abwehrchefin eingenommen. Sie ist noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung, umso gern hätte ich mit ihr weitergearbeitet“, bedauert Trainer Bötel den Weggang seiner Nummer 23, die 2014 vom Zweitligisten Rosengarten an die Hunte gewechselt war. Zunächst als zweite Kraft eingeplant, hat sich die 1,89 Meter große Hartstock längst als feste Größe im Oldenburger Team etabliert. So war die gebürtige Lübeckerin maßgeblich am Pokalsieg des VfL im Mai 2018 beteiligt.

Zusammen mit Julia Renner (beim VfL seit 2005), Kim Birke (2005), Angie Geschke (2008) und Jenny Behrend (2014) bildete Hartstock beim vor zwei Jahren eingeleiteten personellen Umbau eine wichtige Korsettstange für das neue Trainerduo um Bötel und Andy Lampe. Da nun auch Birke und Geschke ersetzt werden müssen, steht dem Pokalsieger jetzt wieder einmal ein umfangreicher Neuanfang ins Haus. „Wir haben 2017 den Umbruch eingeleitet, jetzt steht eben der dritte Schritt an“, gibt sich Bötel gelassen.

Dem avisierten Umbau ein stabiles Fundament verleihen soll dabei die neuverpflichtete Kreisläuferin Carina Aselmeyer. Die gebürtige Hildesheimerin, die mit ihrem Club Nottwil vor zwei Jahren am Oldenburger Wunderhorn-Turnier teilgenommen hat, ist im Handball schon viel herumgekommen.

Aselmeyer ist zweiter Zugang

„Mit Carina haben wir eine junge Niedersächsin nach Oldenburg geholt, die bereits Erfahrung im Ausland sammeln konnte. Sie kann beidhändig werfen, was für uns das Spiel an den Kreis vereinfachen wird. In der Abwehr spielt sie sehr aggressiv und ackert im Angriff für ihre Mitspielerinnen, kann sich aber auch selbst gut in Szene setzen“, freut sich VfL-Trainer Bötel über den Zugang aus der Schweizer Nationalliga.

Aselmeyer, die in Oldenburg an der Carl-von-Ossietzky-Universität BWL studieren wird, hat in Deutschland unter anderem für Burgdorf (3. Liga), Travemünde, Kirchhof und Allensbach (alle 2. Liga) gespielt, bevor sie 2015 in die Schweiz zunächst zu Yellow Winterthur wechselte. Mit diesem Club nahm sie am europäischen Challenge Cup teil. Seit 2017 läuft die 1,79 Meter große Kreisläuferin für die Eagles Nottwil auf, mit denen sie sich gleich in ihrer ersten Saison das Schweizer Triple (Meister, Pokalsieger, Supercupgewinner) sicherte.

Aselmeyer ist nach der von der HSG Blomberg geholten Rückraumspielerin Kathrin Pichlmeier (22) die zweite Neuverpflichtung für die Saison 2019/20. Ob der Vertrag mit der gerade erst vom Buxtehuder SV zurückgekehrten Malene Staal verlängert wird, ist noch nicht entschieden. Auch wurde der Plan mit einer dritten Kreisläuferin vorerst zurückgestellt.

Lesen Sie auch: Kommentar zum Umbruch beim VfL

Otto-Ulrich Bals Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.