• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehr als 180 Tote  nach Explosionen in Sri Lanka
+++ Eilmeldung +++

Anschläge Auf Kirchen Und Hotels
Mehr als 180 Tote nach Explosionen in Sri Lanka

NWZonline.de Sport

Riesenwelle der Hilfsbereitschaft

27.01.2018

Oldenburg Eine Riesenwelle der Hilfsbereitschaft geht seit Beginn der Vorweihnachtszeit durch das Oldenburger Land. Zahlreiche Leserinnen und Leser der „Nordwest-Zeitung“ beteiligten sich mit großzügigen Spenden an der NWZ-Weihnachtsaktion.

Mehr als 256 000 Euro sind bereits auf den Spendenkonten zugunsten behinderter Kinder im gesamten Oldenburger Land eingegangen.

Wesentliche Unterstützung gab es auch in diesem Jahr wieder durch die Fan-Familie der Oldenburger Bundesliga-Basketballer. Die EWE Baskets und ihre Anhänger widmeten im Dezember einen „Christmas Day“ dem guten Zweck – und erwirtschafteten insgesamt 8000 Euro, die zu gleichen Teilen an die NWZ-Weihnachtsaktion und den Verein „Lichtblicke“ gingen.

Schwerpunkt der Aktion war eine vom Verein „Basketball Aid“ organisierte Tombola. Unter der Regie von Michael Martens waren zahlreiche freiwillige Helfer im Einsatz. 4000 Lose von den Baskets Xtreme Dancers und den Bright Delight Cheerleadern verkauft – und die Fanclubs Thunderstorm Oldenburg und Flying Moins beteiligten sich an der Ausgabe der Preise.

Das Geld der Weihnachtsaktion geht in diesem Jahr ungeschmälert an das Oldenburger Projekt „Kiola“. Kiola ist ein Kunstwort und steht für Kurzzeitwohnen im Oldenburger Land. Gemeint ist damit ein Heim für behinderte Kinder und Jugendliche, die normalerweise in ihren Familien leben.

In dem Heim, das in diesem Jahr in Oldenburg gebaut werden soll, können diese Kinder und Jugendlichen für einen vorübergehenden Zeitraum professionell betreut werden, um einerseits selbst „Urlaub von der Familie“ machen zu können – andererseits soll den Eltern und Geschwistern auf diese Weise die Möglichkeit gegeben werden, sich selbst von den Anstrengungen der Pflege zu erholen und neue Kraft zu schöpfen.

Das Kiola-Heim entsteht in der Nachbarschaft des Oldenburger Hauses Regenbogen und wird vom Diakonischen Werk Oldenburg betrieben. Vorsitzende des Fördervereins ist die Leiterin des Hauses Regenbogen, Ute Dorczok.

Jürgen Westerhoff Redakteur / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2055
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.