• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Sport

Oldenburger Baskets gewinnen gegen Alba

20.03.2016

Berlin Die EWE Baskets Oldenburg haben im Kampf ums Heimrecht in den Playoffs der Basketball-Bundesliga einen Big Point gelandet. Am Sonnabend gewannen die Oldenburger eine hochklassige und dramatische Partie bei Alba Berlin mit 95:93 nach Verlängerung und feierten damit den achten Liga-Sieg in Serie. Zugleich vergrößerten die Baskets den Abstand auf Verfolger Berlin auf sechs Punkte.

Nach 40 Minuten packenden Minuten hatte es in der Arena am Berliner Ostbahnhof 79:79 gestanden. Brian Qvale avancierte mit 18 Punkten zum erfolgreichsten Werfer der Oldenburger, bei denen auch Chris Kramer eine glänzende Leistung bot (15 Punkte, acht Rebounds, sechs Assists).

Die Baskets, die ohne ihren Topscorer Vaughn Duggins (Muskelverletzung) auskommen mussten, erwischten den besseren Start in die Partie. Vor allem über Robin Smeulders kamen sie zu Beginn immer wieder in Korbnähe zu Punkten, nach zehn Minuten führte Oldenburg mit 22:18.

Der Auftakt ins zweite Viertel gehörte dann aber ganz klar den Hausherren: Alba erhöhte die Aggressivität und drehte die Partie zunächst. Die Gäste jedoch blieben dran und wären fast mit einer Führung in die Halbzeitpause gegangen - doch Berlins Jordan Taylor traf kurz vor Ablauf der Uhr zum 39:38 für die Gastgeber.

Nach einem ausgeglichenen dritten Viertel schienen die Berliner im finalen Viertel zunächst ein Übergewicht zu bekommen. Alba erarbeitete sich eine Acht-Punkte-Führung sechs Minuten vor dem Ende, doch die Baskets schlugen zurück und kämpften sich in die Verlängerung. In der hochdramatischen fünfminütigen Extra-Spielzeit behielten die Oldenburger die Nerven und sicherten sich einen ganz wichtigen Auswärtssieg.