Oldenburg - Ein Sieg beim Garreler Freimarktslauf war noch keiner Läuferin und keinem Läufer eines Oldenburger Vereins vergönnt. Bei der 8. Auflage an diesem Sonnabend ab 18.15 Uhr gehen in der Vorjahreszweiten Paula Böttcher und ihrer VfL-Kollegin Michelle Kipp gleich zwei Athletinnen aus der Stadt aussichtsreich ins Rennen über die 10 Kilometer.

Ihre größte Konkurrentin dürfte die Vorjahresdritte Christina Gerdes vom veranstaltenden BV Garrel sein. Alle drei sind in diesem Jahr schon 38er-Zeiten gelaufen. Da die flache und durchgehend asphaltierte 3,33 Kilometer lange Runde als sehr schnell gilt, wird wohl eine Zeit von unter 39 Minuten nötig sein, um das Rennen zu gewinnen. Die Siegerin der beiden Vorjahre Inga Jürrens (LG Harlingerland) kommt in diesem Jahr verletzungsbedingt nicht so richtig in Gang und hat diesmal nicht gemeldet.

Aussichtsreichste Oldenburger auf eine Platzierung unter den ersten zwanzig Läufern bei den Männern dürften Axel Felsmann (Laufsportfreunde) und Sascha von Engelmann (OBS Ofenerdiek) sein. Um den Gesamtsieg wird ein packendes Duell zwischen den Siegern der vergangenen beiden Auflagen, Viktor Kuk (LG Braunschweig, 2012, 31:28) und Andreas Kuhlen (VfL Löningen, 2011, 31:14) erwartet. Mit Jens Pfaff, Jörg Heinrich und Florian Lenk (alle Team Laufrausch) ist drei weiteren Läufern eine Zeit unter 40 Minuten zuzutrauen. Ältester gemeldeter Oldenburger Läufer ist mit 72 Jahren Horst Frense (VfL).

Ein 13-Jähriger hat beste Chancen, als schnellster Oldenburger die 5 Kilometer vor dem Hauptlauf zu bewältigen. VfLer Dominic Ellwardt, der 2013 seine persönliche Bestzeit auf 18:55 Minuten gedrückt hat, will diese Zeit deutlich unterbieten. Konkurrenz droht ihm in David Wenzel (2012: 18:20) aus dem eigenen Verein.

In Läuferkreisen gilt der Freimarktslauf als einer der schönsten im Weser-Ems-Gebiet. Mehr als siebzig Oldenburger sind mit dabei. Mit 15 gemeldeten Sportlern ist der SV Ofenerdiek teilnehmerstärkster Verein der Stadt.