Cloppenburg - Der für den SV Molbergen in der Landesliga spielende Cloppenburger Oliver Peus gewann das Tischtennis-Kreisranglistenturnier. Beste Teilnehmerin war Anastasia Peris von BW Ramsloh.

Das vom TTV Cloppenburg hervorragend organisierte Turnier verzeichnete gegenüber dem Vorjahr noch einmal eine Steigerung der Teilnehmerzahl. Auch die Zahl der weiblichen Teilnehmer war mit sechs spielfreudigen Damen größer als sonst. Die 67 Teilnehmer wurden nach ihrem QTTR-Wert in neun Gruppen eingeteilt. Die Sieger erhielten aus der Hand von Andreas Skubski neben der Siegerurkunde einen gut bestückten Präsentkorb. Die Getränkekiste für den Verein mit der größten Teilnehmerzahl ging an den SV Höltinghausen, der zehn Spieler stellte.

Gruppe A

Zum vierten Mal in den vergangenen fünf Jahren gewann Oliver Peus vom SV Molbergen die Kreisrangliste. Der „Dauerbrenner“ verwies die Konkurrenten aus Molbergen, Cloppenburg und Löningen auf die Plätze. Allerdings musste er in einem hochklassigen Match gegen den zweitplatzierten Christian Tapken aus Garrel eine knappe Fünfsatzniederlage hinnehmen. Wegen des schlechteren Satzverhältnisses musste sich Nico Jost (SV Molbergen) mit dem dritten Platz zufriedengeben. Oliver Peus und Christian Tapken sind damit für die Bezirksvorrangliste qualifiziert.

Gruppe B

Ohne Niederlage sicherte sich Frank Lunze den Gruppensieg. In vielen Vier- und Fünfsatzspielen mit Satzverlängerungen hatte der Cloppenburger die besseren Nerven und manchmal das nötige Quäntchen Glück. Platz zwei belegte der Molberger Daniel Budde vor seinem Teamkollegen Marcel Tabeling. Trotz ihrer Niederlagen gegen Daniel Budde, Marcel Tabeling (9:11 im fünften Satz) und Frank Lunze (8:11 im fünften Satz) hinterließ die Ramsloherin Anastasia Peris als beste Frau im Turnier einen hervorragenden Eindruck.

Gruppe C

Falko Engel (BV Essen) beherrschte die Gruppe. Nur gegen Mouhammed All-Hajj (DJK Bösel) musste sich der Abwehrkünstler etwas strecken. Zweiter wurde der Cloppenburger Nachwuchsspieler Hannes Busse.

Gruppe D

Der Ramsloher Yasen Kanagarajah präsentierte sich in Topform. Nachdem er das Prestigematch gegen den Vereinskollegen Jens Wilkens knapp gewonnen hatte, räumte er auch die restliche Konkurrenz aus dem Weg. In einem hochklassigen Match bezwang er den zweitplatzierten Sabadin Sali (BV Essen) mit 11:9 im fünften Satz.

Gruppe E

Mit dem Nachwuchsspieler Yusuf Cicek hatte auch in dieser Gruppe ein Akteur der stark vertretenen Ramsloher die Nase vorn. Eine Niederlage kassierte Cicek gegen den routinierten Vereinskollegen Heinz Frey, der Zweiter wurde. Mit einer 3:3-Bilanz belegte Nadine Bahlmann einen sehr guten Mittelplatz.

Gruppe F

Hier hielt mit Jannis Falk (Viktoria Elisabethfehn) mit makelloser 7:0-Bilanz ein Nachwuchsspieler die Konkurrenz in Schach. Mit je 5:2-Spielen landeten der Garreler Frank Heyer und Jan-Luca Evers aus Ramsloh auf den Plätzen zwei und drei.

Gruppe G

Mit der größeren Routine und sehr guten Nerven in den hart umkämpften Fünfsatzspielen setzte sich der Molberger Michael Busse an die Spitze der Gruppe. Zweiter wurde der junge Tobias Linke (Elisabethfehn).

Gruppe H

Der jüngste Turnierteilnehmer, Nicolas König vom SV Höltinghausen, brachte mit seinen Siegen nicht nur die Gruppenkonkurrenten zum Staunen. In bravouröser Manier gewann er alle sieben Spiele. Auch der Böseler Noah Schulte musste im fünften Satz dem kleinen Ballkünstler den Vortritt lassen.

Gruppe I

Hinter Sieger Markus Schmiemann (TTV Garrel-Beverbruch) mit 4:2-Spielen wiesen fünf Spieler eine 3:3-Bilanz auf. Mit dem besten Satzverhältnis wurde Christian Vormbrocke (Höltinghausen) Zweiter.