• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Olympia-Verschiebung: IOC: Nationen entscheiden über Tokio-Tickets für Sportler

02.04.2020

Lausanne (dpa) - Die bereits für Olympia qualifizierten Sportler müssen nach der Verlegung der Sommerspiele doch weiter um ihr Ticket für Tokio kämpfen.

Das IOC stellte klar, dass die finale Entscheidung über die Nominierung der Athletinnen und Athleten weiter bei den jeweiligen Nationalen Olympischen Komitees liege. "Die Prinzipien für die Qualifikation bleiben dieselben", sagte Kit McConnell, Sportdirektor des Internationalen Olympischen Komitees. Alle Sportler, die bereits die Qualifikation geschafft hätten, würden zwar aus Sicht des IOC an Olympia teilnehmen dürfen - aber nur, wenn sie entsprechend auch von ihren Länderverbänden ausgewählt werden.

57 Prozent der voraussichtlich 11.300 Tokio-Olympioniken hatten sich bereits das Ticket für die Spiele in Japan gesichert. Wegen der Corona-Pandemie hatten das IOC, die Organisatoren und die japanische Regierung nach längerem Zögern jedoch eine Verschiebung der Sommerspiele um ein Jahr beschlossen. Olympia in Tokio soll nun am 23. Juli 2021 eröffnet werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Offen ist noch, ob die in mehreren Sportarten geltenden Altersbeschränkungen wegen der Verlegung der Spiele gelockert werden. So ist bislang unter anderem geregelt, dass im Fußball mit Ausnahme von drei Spielern nur Akteure unter 23 Jahren am olympischen Turnier teilnehmen dürfen. In anderen Sportarten gibt es ein Minimum-Alter für die Teilnahme. Über mögliche Kulanzregelungen werde derzeit mit den zuständigen Fachverbänden gesprochen, sagte McConnell. Eine Entscheidung werde "in den nächsten Wochen" fallen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.