Oldenburg/Hamburg - In Bestform präsentierten sich die Sportlerinnen und Sportler des Oldenburger Rudervereins (ORVO) im Team Nord-West bei den diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg-Allermöhe. Insgesamt durften sie gleich sieben Siege bejubeln. Dadurch wurde das Team Nord-West die erfolgreichste Mannschaft der Titelkämpfe.

„Bei sehr schwierigen Bedingungen haben sich unsere Männer auch von traditionell mit vielen Kadersportlern besetzten Booten nicht den Schneid abkaufen lassen“, meinte Steffen Oldewurtel, Landestrainer aus Oldenburg, zum starken Abschneiden des Achters. Das Kräftemessen in der Königsklasse des Rudersports bildetet traditionell den Regatta-Abschluss. Im Boot des Teams Nord-West saßen in Steffen Icken, Gerrit Röckendorf, Immo Ihnen, Maiko Remmers, Konrad Thibaut, Carl Reincke und Sebastian Berlin sieben ORVO-Aktive. Zudem wurde das Flaggschiff von Nora Dirks gesteuert. In einem packenden Rennen bei starkem Gegenwind sicherte sich der Achter gegen starke Rivalen Silber.

„Auch die weiteren Sportlerinnen und Sportler haben gezeigt, dass in Oldenburg auf hohem Niveau gerudert wird“, meinte Oldewurtel. Die U-23-Weltmeisterschafts-Teilnehmerin Jule Dirks freute sich über Gold im Frauen-Doppelzweier. Zudem holte sie im Frauen-Doppelvierer Silber. In diesem Boot saß in Cäcilie Trumpf-Müller eine ihrer Vereinskameradinnen. Ebenso war der ORVO im Juniorinnen-Einer erfolgreich. Eindrucksvoll sicherte sich hier Nora Dirks den Sieg. Es folgten auf Platz zwei und drei Silke Janssen vom Team Nord-West und Cäcilie Trumpf-Müller. Silke Janssen und Nora Dirks entschieden zudem das Rennen im Juniorinnen-Zweier für sich.

Auch im Männerbereich war der ORVO in diesem Jahr auf norddeutscher Ebene stark vertreten. So ruderten allein schon beim Kräftemessen der Männer-Doppelvierer in zwei Booten Oldenburger Sportler. Das bereits bei den Landesmeisterschaften erfolgreiche Quartett mit Immo Ihnen, Maiko Remmers, Gerrit Röckendorf und Sebastian Berlin belegte am Ende den zweiten Platz. Das zweite Boot des Team Nord-West, in dem Carl Reincke und Konrat Thibaut mit Ruderkameraden aus Aurich saßen, belegte Platz vier. Im Männer-Doppelzweier sicherten sich Immo Ihnen und Maiko Remmers gegen international erfolgreiche Kadersportler die Bronzemedaille.