Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Handball Elsfletherinnen kassieren unnötige Auswärtspleite

Osterfeine/Elsfleth - Diesen Jahresauftakt hatten sich die Landesliga-Handballerinnen des Elsflether TB ganz anders vorgestellt. Am Sonntag verlor die Mannschaft von Trainer Sascha Klostermann beim SV SW Osterfeine mit 27:30 (15:15) und bot dabei eine unterdurchschnittliche Leistung. „In Normalform hätten wir locker gewinnen können“, meinte Klostermann.

Besonders in der Defensive erlaubten sich die Elsfletherinnen zu viele Unachtsamkeiten. Die 3:2:1-Deckung konnte von den Gastgeberinnen zu oft ausgehebelt werden. „In der Mitte waren die Lücken zu groß. Osterfeine kam frei durch und spielte dann die Außen frei“, sagte Klostermann.

Bewegung fehlt

Im Angriff lief es etwas besser, auch wenn dort ebenfalls nicht alles Gold war, was glänzte. Gegen eine stabile 6:0-Deckung der Schwarz-Weißen fehlte oftmals die Bewegung ohne Ball. Auch viele technische Fehler prägten das ETB-Spiel. Und doch holten die Elsfletherinnen den zwischenzeitlichen Vier-Tore-Rückstand auf und gingen mit einem 15:15-Unentschieden in die Halbzeitpause.

Es blieb nach dem Seitenwechsel ausgeglichen, aber der ETB konnte seine Schwächen in der Abwehr nicht abstellen. Vorne blieb weiterhin vieles Stückwerk. „Wir haben uns an der Osterfeiner Deckung aufgerieben“, sagte Klostermann. Einzig Linksaußen Franziska Sommer habe tadellos gespielt. „Sie hat ein sehr gutes Spiel gemacht“, lobte Klostermann die siebenfache Torschützin. Zum Sieg oder zumindest zu einem Teilerfolg reichte es trotzdem nicht.

Rückschritt

„Wir haben die Chance verpasst, uns gegen einen direkten Gegner von den Abstiegsplätzen zu entfernen“, sagte Klostermann. Der Vorsprung beträgt zwar weiterhin drei Punkte. Aber die verlorenen zwei Punkte, die durchaus möglich gewesen seien, täten weh. „Das war ein Rückschritt für uns“, sagte Trainer Klostermann.

ETB: Hennig, Driesner – Lissewski (10/4), F. Sommer (7), Richter (6), C. Sommer (2), Lameyer (1), Nowack (1), Lübben, Lösekann, Keil, Schouten.

Spielstationen: 5:2 (7.), 9:5 (18.), 9:10 (23.), 15:15 (30.), 17:18 (34.), 23:20 (41.), 28:23 (55.), 30:27 (60.).

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Telefonanrufe in Oldenburg und der Region Windige Energieanbieter schieben EWE-Kunden Verträge unter

Anja Biewald Oldenburg

Ambulanter Pflegedienst nicht länger in kommunaler Trägerschaft? Johanniter sollen Sozialstation Sande übernehmen

Oliver Braun Sande

Emden-Coach Emmerling richtet Worte an seine Spieler „Jeder erwartet, dass wir absteigen – ihr könnt nur überraschen“

Carmen Böhling Dirk De Vries Emden

Holocaust-Gedenktag in Wildeshausen Erinnern und dem Hass die Stirn bieten

Thilo Schröder Wildeshausen

Wegen Wohnungsbauprojekt Alba Metall sieht seine Zukunft in Wilhelmshaven gefährdet

Suntke Pendzich Wilhelmshaven
Auch interessant