• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

Ostfrieslandliga: Jemgum überrascht Uplengen - Loga unterliegt Hinte

22.08.2022

Ostfriesland Der dritte Spieltag der Ostfrieslandliga war von der schweren Verletzung von Ole Wiltfang überschattet, der sich nach einem Kopfballduell schwer an der Schulter verletzte. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung. Keinen Sieger gab es im Kellerduell, Jemgum feierte beim VfB Uplengen den ersten Saisonsieg.

RSV Visquard - TSV Ostrhauderfehn 1:0

Jetzt auch noch Ole Wiltfang: Der RSV Visquard muss in den kommenden sechs Wochen auf einen seiner wichtigsten Offensivakteure verzichten. Der Angreifer fiel gegen Ende des Spiels gegen den TSV Ostrhauderfehn, das Visquard mit 1:0 gewann, nach einem Kopfballduell so unglücklich auf die linke Schulter, dass sie aus dem Gelenk sprang. Eine extrem schmerzhafte Verletzung. „Der Sieg war natürlich top, aber durch die Verletzung von Ole hatte er einen ganz üblen Beigeschmack“, resümierte Visquards Trainer Stefan Eeten am Sonntag. Obwohl die Saison noch jung ist, fehlen ihm bereits vier Leistungsträger.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Freitagabend stieß Wiltfang im Krummhörner Lazarett dazu. Nach seinem Sturz musste sogar ein Notarzt anrücken, der dem Spieler eine schmerzstillende Spritze gab. Anschließend ging es per Krankenwagen in die Klinik nach Emden. Dort wurde Wiltfang unter Vollnarkose die Schulter wieder eingerenkt, berichtete Coach Eeten. „Er hat nun sechs Wochen Sportverbot, ist seit Samstag aber immerhin wieder zu Hause“, sagte Stefan Eeten.

Den Trainer des Fußball-Ostfrieslandligisten stellt die neuerliche Verletzung eines Spielers unterdessen vor eine große Herausforderung. Er muss nun bereits den vierten Leistungsträger irgendwie ersetzen. „Vier Verletzte so früh in der Saison, da muss ich lange, lange zurückblicken, ob wir das schon einmal hatten.“ Neben Wiltfang fallen auch Innenverteidiger Jannik Lorentz (Bänderdehnung), Flügelspieler Timon Wübbena (Fußknöchelbruch) und Christian Eeten aus, der im Pokal so unglücklich fiel, dass er sich die Niere prellte, was zu einer Schwellung und Blutergüssen führte. „Er kann aber vielleicht diese Woche wieder ins Training einsteigen.“ Hinzu kommen mit Marek Harms (Knieprobleme) und Torwart Nico Stachowiak (Sehnenprobleme) zwei Langzeitverletzte. Kein leichter Job also, den Cheftrainer Stefan Eeten gerade bewältigen muss.

Tor: 1:0 Marco van Gerpen (75.).

VfB Uplengen - SV Ems Jemgum 0:1

 In einem munteren Ostfrieslandliga-Spiel hatten beide Mannschaften zahlreiche Torchancen. Uplengen war etwas zwingender und hätte der 27. Minute durch einen Fernschuss von Leroy Timmer in Führung gehen können. Jemgums Torhüter Meyer konnte den Ball gerade noch zur Ecke abwehren. In der 38. Minute traf Hauke Bugiel zur Führung für die Gäste, die etwas überraschend war. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff verlor Uplengen zu allem Überfluss auch noch Yanneck Wientjes, der nach einer Notbremse die Rote Karte sah. Im zweiten Durchgang versuchte Uplengen alles, um den Ausgleich zu erzielen, die Gäste brachten die Führung aber über die Zeit.

Tor: 0:1 Bugiel (38.)

TuS Esens II - TuS Weene 2:1

 Die Zuschauer sahen auf dem Kunstrasenplatz in Esens im ersten Durchgang keine Treffer. In der 56. Minute traf Tom Claassen für die Bärenstädter zum 1:0, zwölf Minuten später legte Lukas Bartelt nach. Die Gäste kamen in der 86. Minute durch Jan Bokker zum Anschlusstreffer. In der Folge drückten sie auf den Ausgleich, Esens brachte aber mit Glück und Geschick die ersten drei Punkte der Saison über die Zeit.

1:0 Tom Claassen (56.), 2:0 Lukas Bartelt (68.), 2:1 Jan Bokker (86.).

Tura 07 Westrhauderfehn II - FC Loquard 4:1

 Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase brachte Marcel Schulte die Platzherren in der 21. Minute in Führung. Durch den Treffer beflügelt gewann die Bezirksliga-Reserve in der Folge mehr und mehr die Oberhand über die Partie und kam in der 28. Minute durch Ibrahim Diarrassouba zum 2:0. Auch in der Folge war Westrhauderfehn das klar bessere Team, mehrmals musste Loquards Torhüter Lukas meinen sein Team vor einem höheren Rückstand bewahren. In der 73. Minute war er aber gegen Marcel Schulte machtlos. Loquard kam zwar keine 60 Sekunden später durch Luca Wollthoff zum Anschlusstreffer, ehe in der sechsten Minute der Nachspielzeit der eingewechselte Sven Steenhoff den Endstand herstellte.

1:0 Marcel Schulte (21.), 2:0 Ibrahim Diarrassouba (28.), 3:0 Marcel Schulte (73.), 3:1 Luca Wollthoff (73.), 4:1 Sven Steenhoff (90 + 6).

Blau-Weiß Borssum - Holter SV 3:0

Das war ein souveräner Auftritt: Mit 3:0 hat Bezirksliga-Absteiger Blau-Weiß Borssum gestern Nachmittag den Holter SV geschlagen und dabei sogar einen noch höheren Sieg verpasst. Die Emder bleiben damit ungeschlagen und setzen sich in der Spitzengruppe der Fußball-Ostfrieslandliga fest.

Borssum empfing die Gäste aus Rhauderfehn mit frühem, hohem Pressing und übernahm von Anfang an die Initiative. Und schon nach fünf gespielten Minuten hätten die Hausherren im Ems-Stadion in Führung gehen können, aber der 16-Meter-Volleyschuss von Brian Wienekamp nach Flanke von Alper Özcelik strich knapp über das Tor.

Die hoch gehandelten Gäste konnten sich anfangs nur selten aus der eigenen Hälfte befreien, eigene Konter blieben Mangelware. 23. Minute: Ryan Epie Iroegbulem setzte sich auf seiner rechten Außenbahn stark durch, seine Hereingabe ins Zentrum konnte Holte aber gerade noch vor dem einschussbereiten Jendrick Engelke klären.

Eine Zeigerumdrehung später war es dann aber soweit. Holtes Keeper Jonas Follrichs faustete einen langen Ball aus dem Mittelfeld zwar weg, rannte dabei aber Rico Rieger um und wurde dazu noch vom eigenen Spieler behindert. Jos Jakobs fackelte nicht lange und zog aus gut 25 Metern trocken ab: 1:0!

Borssum schaltete jetzt etwas zurück und ließ dem Holter SV mehr Luft. Die Gäste aber wussten mit ihren neuen Freiräumen nur wenig anzufangen, und wenn es dann doch einmal gefährlich wurde, machte Marvin Utzelmann im blau-weißen Kasten seinen Job richtig gut.

Nach der Pause plätscherte die Partie eine Viertelstunde vor sich hin, bis Wienekamp in der 60. Minute in den Rückraum auf Rieger flankte, dessen strammen Schuss konnte Holtes Torwart Follrichs aber stark parieren. Drei Minuten später profitierte Wienekamp von einem leichten Ballverlust der Gäste. Er sah, dass Follrichs zu weit vor seinem Tor stand und versuchte aus gut 30 Metern sein Glück, der Ball verfehlte sein Ziel allerdings knapp.

Die Entscheidung hatten sich die Borssumer für die 83. Minute aufgespart: Rieger köpfte eine weite Hereingabe gezielt aufs Tor, wo Follrichs nur abklatschen konnte. Der Stürmer zeigte sich hellwach und setzte das Leder zum 2:0 ins Holter Netz.

Der Drops war damit gelutscht, weil die Gäste zu keiner Zeit das Gefühl vermittelt hatten, tatsächlich einen Zwei-Tore-Rückstand aufholen zu können. Im Gegenteil setzten die Emder den Schlusspunkt mit dem 3:0 in der Schlussminute. Der eingewechselte Eimo Smidt war mit einem genauen Zuspiel auf die Reise geschickt worden, und der 33-jährige Stürmer schob den Ball nach einigen Metern Spurt sicher durch Follrichs Hosenträger ins Tor.

Borssums Coach Thilko Boekhoff freute sich nach Abpfiff darüber, dass sein Team die Vorgaben aus der Besprechung umsetzen konnte: „Wir haben die Partie über die gesamte Spieldauer kontrolliert und hätten früher ein, zwei Tore mehr schießen können. So blieb Holte lange im Spiel. Mit dem 2:0 aber war dann der Deckel drauf.“

Tore: 1:0 Jos Jacobs (27.), 2:0 Rico Rieger (83.), 3:0 Eimo Smidt (90.)

Tura Marienhafe - Tus Holtriem 3:2

 Matchwinner aufseiten der Gastgeber war eine Viertelstunde zuvor eingewechselte Jan-Hendrik Ostwold, der der 86. Minute den 3:2-Siegtreffer für sein Team erzielte. Zuvor führten die Gäste zweimal, beides Mal traf Malte-Wilko Frerichs für Holtriem. Er brachte sein Team in der zehnten Minute in Führung, weitere Treffer fielen im ersten Durchgang nicht. In der 56. Minute traf Arne Tuinmann zum Ausgleich, nur 60 Sekunden später brachte Frerichs die Gäste wieder in Front. Wenige Sekunden nach der oben erwähnten Einwechslung traf Tuinmann zum 2:2, ehe Ostwold mit seinem Treffer seinen Team drei Punkte bescherte.

Tore: 1:0 Frerichs (10.), 1:1 Tuinmann (56.), 1:2 Frerichs (57.), 2:2 Tuinmann (71.), 3:2 Ostwold (86.)

FC Frisia Emden - Süderneulander SV 0:0

Der FC Frisia empfing am Sonntag den Süderneulander SV – und fuhr beim 0:0 immerhin den ersten Punkt der laufenden Saison ein. Die auf vielen Positionen neu formierte Mannschaft von Trainer Sven Voorwold, der in Transvaal in die großen Fußstapfen von Matthias Rosenfeld getreten ist, muss sich offenbar noch finden. Die Offensive scheint der Knackpunkt zu sein. Frisia schießt zu wenig Tore – auch gegen den SSV gab es eine Nullnummer. Immerhin blieb der Gegner ebenfalls ohne Torerfolg. An Aggressivität scheint es den Emdern nicht zu fehlen, sie holten sich am Sonntag gleich fünf Gelbe Karten ab. Zuvor hatte Frisia zwei Niederlagen kassiert und steht damit auf dem letzten Tabellenplatz.

 Tore: Fehlanzeige

SV Frisia Loga - TuS Hinte 0:2

 Der TuS Hinte war am Sonntag beim SV Frisia Loga zu Gast und gewann mit 2:0. Nach einem Unentschieden und einer Niederlage ist dieser Dreier für den Aufsteiger wichtig. Man grüßt nun nicht mehr vom Tabellenende. Für Frisia Loga, trainiert vom Emder Fußball-Coach Jörg Ulferts, ist die Niederlage dagegen ärgerlich. Denn weil Absteiger BW Borssum siegreich war, zogen die Emder in der Tabelle an den Leeranern vorbei. Der Tus ging in der 26. Minute durch Pasquale Gerjets in Führung. Loga drängte auf den Ausgleich, kassierte aber in der dritten Minute der Nachspielzeit den Treffer zum 0:2. Torschütze für Hinte war Philipp Pupkes.

Tore: 0:1 Gerjets (26.), 0:2 Pupkes (90+3)

... lade FuPa Widget ...
Ostfrieslandliga auf FuPa
Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.