• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

French Open: Erneute Energieleistung führt Zverev ins Viertelfinale

04.06.2018

Paris Alexander Zverev fiel nach dem Matchball erleichtert auf die Knie und genoss das Gefühl seines ersten Viertelfinal-Einzugs bei einem Grand-Slam-Turnier. Der Hamburger Tennisprofi steht nach dem dritten Fünf-Satz-Sieg erstmals bei einem der vier Top-Turniere unter den besten Acht.

Wie in den beiden Partien zuvor holte der Weltranglisten-Dritte am Sonntag auch gegen den Russen Karen Chatschanow einen 1:2-Satzrückstand auf und gewann noch 4:6, 7:6 (7:4), 2:6, 6:3, 6:3. Nächster Gegner bei den French Open in Paris ist am Dienstag der Österreicher Dominic Thiem, der in den vergangenen beiden Jahren jeweils im Halbfinale stand.

An diesem Montag bestreiten noch Angelique Kerber und Maximilian Marterer ihre Achtelfinalspiele. Marterer trifft auf den Weltranglisten-Ersten und Titelverteidiger Rafael Nadal aus Spanien, Kerber tritt gegen die Französin Caroline Garcia an.

„Ich bin noch jung. Diese Fünf-Satz-Matches sind hart für mich, aber schön fürs Publikum“, sagte Zverev. Der deutsche Männertennis-Chef Boris Becker war als TV-Experte bei Eurosport begeistert von Zverevs Kämpferqualitäten: „Pure Leidenschaft, er muss diesen Sport lieben – sagenhaft.“

Mit schon zwei schweren Fünf-Satz-Matches in den Knochen wirkte Zverev keineswegs frisch. Ein wenig aus dem Nichts holte sich der 21-Jährige dann im vierten Satz einen 4:2-Vorsprung und glich mit Mühe aus.

Trotz einer Blase am linken Fuß legte er sofort mit einem Break in dem nun wieder intensiven und auch hochklassigen Match nach. Nach 3:29 Stunden verwandelte Zverev gleich den ersten Matchball.

Kerber hofft derweil an diesem Montag auf den ersten Viertelfinal-Einzug in Paris seit 2012. „Ich bin froh, mal wieder in der zweiten Woche in Paris zu stehen, aber ich muss mich weiter steigern“, sagte die 30-Jährige nach dem hart erarbeiteten 7:6 (7:4), 7:6 (7:4) über die Niederländerin Kiki Bertens. Dank der gelungenen Revanche für die Erstrunden-Niederlage vor zwei Jahren an gleicher Stelle erreichte Kerber erstmals seit vier Jahren wieder die Runde der letzten 16.

Julia Görges und Andrea Petkovic schieden dagegen aus. Görges verlor 3:6, 4:6 gegen Grand-Slam-Rückkehrerin Serena Williams, Petkovic konnte beim 5:7, 0:6 gegen die Weltranglisten-Erste Simona Halep nur im ersten Satz Paroli bieten.

Marterer erspielte sich durch das 6:2, 6:1, 6:4 über Außenseiter Jürgen Zopp aus Estland ein Duell mit dem zehnmaligen Paris-Champion Nadal. 2013 diente der nun 22-Jährige noch als Sparringspartner, nun gibt es ein Wiedersehen. „Ich sehe das als Riesenchance, zu zeigen, wie gut ich auf Sand spielen kann“, sagte Marterer.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.