• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Pechstein kündigt Gang vor Zivilgericht an

09.11.2009

BERLIN Claudia Pechstein gibt sich kämpferisch: Zwei Tage nachdem sie mit einem Eilantrag auf Start bei Weltcups beim Internationalen Sportgerichtshof CAS gescheitert war, erklärte die wegen auffälliger Blutwerte gesperrte Eisschnellläuferin auf ihrer Homepage: „Wenn die Sperre nicht aufgehoben wird, ziehe ich vor ein Zivilgericht.“ Zudem behauptete sie unter Berufung auf ein Gutachten des Weltverbandes ISU, es gebe in der ISU-Datenbank 527 Werte, die außerhalb des Normbereiches bei Retikulozyten (0,65 bis 2,4 Prozent) lägen. „Davon gehören gerade mal 14 mir. Wer sagt denn, dass die Athleten, die jetzt am lautesten schreien, nicht selbst dazu gehören?“, klagte Pechstein.

Die Athletin fehlte erstmals seit 16 Jahren beim Weltcup in Berlin. Überragende deutsche Starterin war dort Jenny Wolf, die über 500 Meter in 37,52 Sekunden siegte und den inoffiziellen Flachbahnweltrekord um 0,01 Sekunden verpasste. Die 30-Jährige sicherte sich ebenso die Fahrkarte für die Winterspiele wie Monique Angermüller, Stephanie Beckert und Daniela Anschütz-Thoms.

Den schlechtesten Saisonstart ihrer Karriere verzeichnete Anni Friesinger-Postma, die über 1000 Meter 15. und über 1500 Meter Siebte wurde. Sie klagte erneut über ein geschwollenes Knie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.