• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Wagner hält Klasse mit Huddersfield - Rekorde für Man City

09.05.2018

London (dpa) - David Wagner hat mit Huddersfield Town den vorzeitigen Klassenverbleib in der Premier League gesichert. Dem Team des deutschen Trainers reichte ein 1:1 (0:0) beim FC Chelsea.

Mit nun 37 Punkten und noch einem ausstehenden Spiel kann Huddersfield nicht mehr von Swansea City, das derzeit auf dem ersten Abstiegsplatz liegt, eingeholt werden. Laurent Depoitre brachte die Gäste in der 50. Minute in London in Führung. Zwölf Minuten später glich Marcos Alonso für Chelsea aus.

Der bereits feststehende Meister Manchester City stellte beim 3:1 (2:1)-Sieg gegen Brithon & Hove Albion einen neuen Torrekord auf. Das zwischenzeitliche 2:1 von Bernardo Silva in der 34. Minute war das 104. Saisontor des Teams von Trainer Pep Guardiola. Damit übertrumpfte City die bisherige Bestmarke des FC Chelsea aus der Saison 2009/10 von 103 Treffern. Die Citizens knackten zudem weitere Rekorde: 97 Punkte in einer Premier-League-Spielzeit und 31 Siege schaffte vorher ebenfalls noch niemand.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.