• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Geisenberger lernt aus Lochs Fehler

14.02.2018

Pyeongchang Mit zwei Tagen Verspätung konnte die große deutsche Gold-Party bei den Rodlern doch noch steigen. Natalie Geisenberger bekam nach ihrem Rekord-Olympiasieg in Pyeongchang einen dicken Kuss von dem am Sonntag so tragisch gescheiterten Teamkollegen Felix Loch auf die Wange. Dajana Eitberger, die mit Silber den Doppelerfolg am Dienstag perfekt machte, wedelte mit der Deutschland-Fahne. Rodel-Idol Georg Hackl hüpfte vor Freude durch den Zielbereich.

Am coolsten war Geisenberger, die mit ihrem dritten Olympiasieg zur erfolgreichsten Olympionikin ihrer Sportart aufstieg. „Ich war so entspannt wie noch nie. Ich habe alles erreicht, was ich mir erträumt habe. Und jetzt noch ein bisschen mehr“, sagte sie im Olympic Sliding Centre.

Debütantin Dajana Eitberger war dagegen überwältigt. „Ich bin total happy, sprachlos, erleichtert und euphorisch“, sagte die 27-Jährige aus Ilmenau und sprach von einer „Achterbahn der Gefühle“. Sie werde „jetzt anderthalb Wochen durchfeiern“. Schwer enttäuscht war indes 2010-Olympiasiegerin Tatjana Hüfner, die im vierten und letzten Lauf von Platz zwei hinter die Bronze-Gewinnerin Alex Gough aus Kanada zurückfiel.

Geisenberger hatte vor vier Jahren in Sotschi schon Gold im Einzel und bei der Premiere des Teamwettbewerbs geholt. Am Donnerstag kann sie mit der Mannschaft noch ihren vierten Olympiasieg einfahren.

Nach Gold und Silber sowie Bronze durch Johannes Ludwig bei den Männern winkt den deutschen Rodlern bei den Doppelsitzern der nächste Erfolg: Die Weltmeister Toni Eggert und Sascha Benecken haben in dieser Saison zehn von 13 Weltcup-Rennen gewonnen.

In Pyeongchang setzte das Thüringer Duo mehrmals die Trainingsbestzeiten, während die Olympiasieger Tobias Wendl und Tobias Arlt im letzten Lauf stürzten. „Die ganze Bahn ist schwierig, du kannst an fast jeder Stelle verlieren“, sagte Wendl, „aber das wird uns kein zweites Mal passieren.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.