• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

Rad-WM: Martin: Nach Karriereende "erstmals im Leben keine Pläne"

20.09.2021

Brügge (dpa) - Tony Martin hat sich noch keine konkreten Gedanken über die Zukunft nach seiner Karriere als Radprofi gemacht.

"Erstmals in meinem Leben habe ich keine Pläne. In diesem Moment fühlt sich das gut an", sagte der 36 Jahre alte Cottbuser dem Portal "Cyclingnews" bei der Straßenrad-WM in Brügge. Martin hatte am Sonntagmorgen angekündigt, seine lange und erfolgreiche Karriere nach den Titelkämpfen in Belgien zu beenden. Im Einzelzeitfahren zeigte er als Sechster am Sonntag eine ordentliche Leistung, nun folgt noch das Zeitfahr-Mixed am Mittwoch. Es wird Martins letztes Profirennen.

"Ich möchte die Zeit mit meiner Familie für ein paar Wochen genießen, dann werde ich sehen, was die nächsten Ziele sein können. Ein paar Ideen habe ich, sicher, aber es sind noch keine Entscheidungen getroffen worden", sagte Martin, der 2011, 2012, 2013 und 2016 WM-Gold im Einzelzeitfahren geholt hatte. Auf die Zeit nach der Karriere, wenn er den Radsport von außen beobachten könne, freue er sich - "und auf all die Dinge, die kommen".

© dpa-infocom, dpa:210920-99-285375/2

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.