Ramsloh - Bei der siebten Auflage des Youngster-Turniers des Reit- und Fahrvereins (RuFV) Saterland in der vereinseigenen Reithalle am Langhorster Esch ging es am Sonnabend nicht um das Alter der Reiter und Amazonen, sondern vielmehr um das der Vierbeiner. Rund 170 Reiter aus dem gesamten Weser-Ems Gebiet und aus namhaften Reitställen, darunter Stevens, Molbergen, Hannöver, Falkenberg, Gestüt Nymphenburg oder Ausbildungsstall Preuß aus Barßel brachten durchweg ihre Pferde im Saterland an den Start. Sie zeigten ihr Können in der Dressur und im Springen.

Mit fast 500 Nennungen aus ganz Weser-Ems erlebte das Turnier einen Teilnehmerrekord. Vorsitzender Theo Fugel zeigte sich sichtlich zufrieden. Der gastgebende Saterländer Verein war mit 14 Reitern dabei. Darunter waren die Lokalmatadoren Nadine Seebauer und Rainer Schnitger. Sie konnten ihre Pferde insbesondere beim Freispringen in Szene setzen. Sowohl bei den Drei-, als auch Vierjährigen setzte sich Schnitger mit seinen Pferden gegen die Konkurrenz durch. Bei den Dreijährigen siegte er am ersten Turniertag mit „La Mia“ mit 17,1 Punkten vor Carmen Engel, Gehlenberg, mit „Balla Balla (16,9) und Nadine Albrecht, Filsum, mit „Quaids Queen“ (16,2).

Bei den Vierjährigen sprang der Schimmelhengst „Color of Magic“ von Reitlehrer Schnitger mit 18,8 Punkten auf den ersten Platz. Seine Schimmelstute „Clair de lune“ sprang mit 18,5 Punkten auf den zweiten Platz. Der dritte Rang ging an Nadine Seebauer. Ihr Hengst „Call Me“ sprang mit 18,4 Punkten auf den dritten Rang.

Bei der zweitägigen reitsportlichen Veranstaltung stach am ersten Tag bei den Dressurprüfungen insbesondere die gute Qualität des Nachwuchses hervor. Bei der Reitpferdeprüfung mussten sich die Vierjährigen den Richtern sowohl unter dem Sattel, als auch an der Hand zeigen. Fugel dankte den vielen freiwilligen Helfern, „ohne die so ein Turnier nicht durchgezogen werden könnte“. Lob gab es aber auch von den Teilnehmern, die mit zwei großen Hallen optimale Bedingungen vorfanden.

Die weiteren Ergebnisse des ersten Turniertages: Reitpferdeprüfung 1. Lukas Fischer, Lastrup, (8,2 Punkte), 2. Kira Ripphoff, Holdorf, (8,0), 3. Matthias Krug, Löningen (7,9); Dressurprüfung Klasse A, erste Abteilung 1. Matthias Krug, Löningen (7,7) und Etta Glanzer-Reents, Harlingen (7,7), 3. Tomke Mehrtens, Friederikensiel (7,); zweite Abteilung 1. Helen Wempe, Cappeln (7,8), 2. Tanja Weber, Holtriem (7,7) und Kira Weddermann, Cappeln (7,7); dritte Abteilung 1. Lukas Fischer, Lastrup (8,2), 2. Tessa Frank, Bad Zwischenahn (8,0), 3. Lukas Fischer, Lastrup (7,9); Klasse L 1. Merethe Wempe, Cappeln (9,1), 2. Tessa Frank Bad Zwischenahn (8,9), 3. Marie Sybel, Bad Zwischenahn (8,6). Einen Bericht des zweiten Turniertages lesen Sie am Dienstag in der NWZ.