Ramsloh - „Ich freue mich, dass der Sport im Saterland so erfolgreich ist und es so viele Titelträger gibt,“ sagte die stellvertretende Bürgermeisterin Marianne Fugel in ihren Begrüßungsworten bei der Sportlerehrung, die jüngst im Ratssaal im Rathaus in Ramsloh stattgefunden hat. „Es ist heute ein ganz besonderer Tag für Euch, denn wir dürfen die erfolgreichsten Sportler ehren und Danke sagen. Denn ihr habt im Jahre 2016 beziehungsweise 2017 mit euren hervorragenden Leistungen Reden von Euch gemacht und durch diese Erfolge das Saterland über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekanntgemacht“, lobte Fugel die Athletinnen und Athleten.

Ihr Willkommensgruß galt auch allen Trainern, Betreuern und Vereinsfunktionären, ohne die der Sport in der Gemeinde nicht funktionieren könne. Der Sport in den Vereinen sei sehr unterschiedlich und reiche vom Schießsport über Reiten, Volleyball, Fußball, Tennis, Badminton, Tischtennis bis zum Boxen.

„Ihr seid Leistungs- und Werbeträger und gleichzeitig eine Visitenkarte für die Gemeinde Saterland“, lobte die stellvertretende Bürgermeisterin die erfolgreichen Sportler, die Urkunden erhielten. Sie verwies aber auch darauf, dass diese Erfolge nicht von alleine kommen, sondern viel Fleiß, Ehrgeiz, Disziplin und Training abverlangen. Fugel freute sich, dass das Saterland sportlich sehr vielfältig aufgestellt ist. Die Bandbreite der Geehrten reichte in diesem Jahr von Einzelsiegern bis hin zu vielen erfolgreichen Mannschaften, von Kreismeistern bis hin zu Landesmeistern. „Macht so weiter und macht uns und der Gemeinde weiterhin so viel Freude“, betonte Fugel.