Ramsloh - Zahlreiche Fußball-Mannschaften haben am Wochenende beim BWR-Cup des Sportvereins Blau-Weiß Ramsloh um die Pokale gekämpft. Den Auftakt machte am Freitag ein vereinsinternes Kleinfeld-Turnier, das nach Angaben der Orga-Teams durchaus noch ausbaufähig ist. Acht Teams nahmen daran teil, viele Zuschauer verfolgten die packenden Spiele. Sieger wurde die Mannschaft, die unter dem Namen SV Meppen – alle Mannschaften hatten Namen von Teams aus Ligen Norddeutschlands gewählt – spielte.

Am Samstag kämpften elf D-Junioren-Mannschaften um den Sieg. Es gewann die JSG Saterland vor dem FSV Westerstede. Am E-Jugend-Turnier nahmen acht Teams teil: Platz eins ging an BW Ramsloh vor dem SV Strücklingen.

Mit 34 Mannschaften war der Hobbycup, das Turnier der Firmen-, Straßen- und Thekenmannschaften, wie im Vorjahr gut angenommen worden. Diesmal wurde mit sechs reinen Frauen-Teams in einer Gruppe ein eigener Sieger ausgespielt. Dies wurde sowohl von den Mannschaften als auch von den Zuschauern positiv aufgenommen.

Der Titelverteidiger, die Firma Evers, konnte den Cup nicht verteidigen. Es siegte die Firma Bell, Harkebrügge, vor den Strücklinger Jungs und der Firma Thoben Schöner Wohnen aus Ramsloh. Bei den Frauen war das Team „OB in der Regel voll“ ganz vorn.

Am Sonntag spielten fünf Mannschaften der Altersklasse F-Junioren um den Turniersieg. Es gewann BW Papenburg vor BW Ramsloh und Saterland sowie BW Ramsloh II.

Alle Jugendmannschaften boten am Samstag und Sonntag tolle Spielszenen vor großer Zuschauerkulisse. Und alle Jungen und Mädchen erhielten am Ende eine Plakette sowie die Siegerteams einen Pokal.

Auch das Rahmenprogramm mit Hüpfburg und Kinderspielecke begeisterte. Für das leibliche Wohl war gesorgt. So gab es für Blau-Weiß Ramsloh und besonders für die Turnierleitung und das Orga-Team mit Josef Janssen, Wilfried Dannebaum, Uwe Kösters, Marcel Voget, Christoph Janssen, Ingo Wilkens, Christian Kramer, Ralf Ostermann, Peter Deeken und Harald Grosser viel Lob für die ausgezeichnete Jugendarbeit.

Ein Dank ging auch an die vielen ehrenamtlichen Helfer von BW Ramsloh, die dafür sorgten, dass alles rund lief sowie an die Jungschiedsrichter und Sponsoren. Ein Höhepunkt des Wochenendes war zudem die After-Show-Party, bei der bis zu 600 Gäste feierten.