Ramsloh - Der Reit- und Fahrverein Saterland und Umgebung mit seinen fast 500 Mitgliedern hat auf seiner Generalversammlung im Landgasthof Dockemeyer in Ramsloh-Hollen eine äußerst positive Bilanz gezogen. Der Verein habe auch 2019 wieder Menschenmassen bewegt, egal ob aktive Pferdesportler oder die vielen Zuschauer bei den Veranstaltungen, sagte Verein Vorsitzender Theo Fugel.

Das vergangene Jahr sei wiederum geprägt gewesen von zahlreichen Aktivitäten rund um den Pferdesport. „Unsere Veranstaltungen waren allesamt sehr gut besucht und so konnte auch ein guter Umsatz erwirtschaftet werden, der sich auch positiv auf die Vereinskasse ausgewirkt hat“, betonte der Vereinsvorsitzende, der seit nunmehr 18 Jahren den Reitverein führt. Er dankte allen Helfern, die dazu beigetragen haben.

Aus züchterischer Sicht waren 2019 wieder zwei Vereinsmitglieder besonders erfolgreich: So konnten die Stuten Rosenfein von Finest/Florescount aus der Zucht und im Besitz von Monika Quarz aus Markhausen sowie Elektra Love von For Romance/San Amour aus der Zucht von Heinrich Fugel für die Elitestutenschau in Rastede nominiert werden. Zuvor hatten sie in Vechta die Anwartschaft zur Oldenburger Hauptprämie erhalten.

Bei den Wahlen auf der Versammlung wurden Klara Deddens, Silvia Hermes, Kerstin Buschhardt, Heike Tews und Heike Braje, Annika Deddens sowie Anna Hermes einstimmig in den Festausschuss wiedergewählt. Ebenso wurde Stephanie Henken in ihrem Amt als Schriftführerin für weitere vier Jahre bestätigt. Zu Kassenprüfern wurden Rosi Koch und Juliane Albers bestimmt.

Theo Fugel blickte auch auf die Veranstaltungen in 2020 voraus, wo das große dreitägige Sommerturnier sicherlich ein Höhepunkt des Jahres werden wird. Dafür seien die Vorbereitungen bereits angelaufen.

Darüber hinaus sollen am Freitag, 28. Februar, ab 14 Uhr die Reitwege von den Vereinsmitgliedern durchgesehen und für die kommende Saison freigeräumt. Auf Anregung aus der Versammlung soll zudem die Parkordnung bei der Reithalle beschildert werden, da immer wieder Stellplätze für Reiter mit ihren Pferdeanhängern von Pkw-Fahrern zugeparkt werden.