Ramsloh - Die Kreisliga-Fußballer Blau Weiß Ramslohs haben am Mittwochabend das Kreispokal-Viertelfinale erreicht. Allerdings mussten sie lange zittern. Erst in der Nachspielzeit hatten sie bei Viktoria Elisabethfehn (1. Kreisklasse) zum 2:2 ausgeglichen, um sich dann im Elfmeterschießen durchzusetzen. Am Ende stand es 7:5 für Ramsloh, das in der Runde des besten Acht beim Sieger der Partie SV Thüle II - BV Garrel II antreten muss.

Nils Krause hatte den Gastgeber in Führung gebracht (21.). Zwar glich Tobias Böhmann in der 42. Minute aus, aber Björn Bullermann erzielte postwendend das 2:1 für die Viktoria (43.). Kevin Binner glich erst in der Nachspielzeit erneut aus (90.+2).

Im Elfmeterschießen trafen Marvin Boltje, Björn Bullermann und Sven Frühauf für den Gastgeber. Für Ramsloh waren Lars Dannebaum, Kevin Binner, David Penchev, Burak Odabasi und Faris-Orhan Giebert erfolgreich.

Sr.: Yasin (Garrel).