Sandkrug - Mit rund 50 Teilnehmern waren die Tischtennis-Kreismeisterschaften der Jugend in der Sandkruger Sporthalle an der Schultredde eine gelungene Sache. Bei der männlichen Jugend setzte sich mit Fabian Rang (VfL Wildeshausen) der Topfavorit durch, bei den Mädchen stand Lokalmatadorin Derya Yildirim von der TSG Hatten-Sandkrug ganz oben auf dem Treppchen.

„Das Turnier ist aus unserer Sicht sehr gut gelaufen. Besonders die knapp 20 weiblichen Teilnehmerinnen sind eine tolle Resonanz. Das ist angesichts weiter zurückgehender Mannschaftszahlen im Jugendbereich ein super Ergebnis“, erklärte der Kreisvorsitzende Felix Lingenau.

Ebenso wie Fabian Rang, der sich bei den Jungen im Endspiel gegen Kevin Tiet vom TSV Ganderkesee durchsetzte, machte auch sein Bruder Bastian von sich Reden. Der Wildeshauser dominierte die Schüler-B-Konkurrenz und gewann vor dem Ganderkeseer Moritz Gediga. Alle Erst- und Zweitplatzierten erhalten eine Einladung zu den Bezirksmeisterschaften im November.

So auch der Ganderkeseer Maik Krüder. Das favorisierte TSV-Talent aus der Jungen-Bezirksliga hielt im Endspiel bei den Schülern A Pascal Bausen vom TV Hude klar auf Distanz. Marco von Bassen (Hude) war bei den Schülern C eine Klasse für sich – er siegte völlig ungefährdet und gab seinen einzigen Satz erst im Finale gegen Nico Abel von der TSG Hatten-Sandkrug ab.

Im weiblichen Sektor gaben die Sandkrugerinnen erwartungsgemäß den Ton an. Bei den Mädchen sicherte sich Derya Yildirim vor ihrer Vereinskollegin Jennifer Kuntze den Titel. Lara Kuntze gewann bei den Schülerinnen B. Die TSG-Dominanz durchbrach die Huderin Lea Pajonk, die den ersten Platz bei den Schülerinnen A vor Jule Cassel (VfL Wildeshausen) belegte. Beate Busch vom VfL Stenum freute sich bei den Schülerinnen B über ihren Sieg. Sie setzte sich im Endspiel gegen Pia Ehlers von der TSG Hatten-Sandkrug durch.