Rastede - Die Northern Lions haben den zweiten Platz in der Rugby-Regionalliga zurückerobert. In Rastede feierten die Lions gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft des SC Germania List II einen 89:14 (41:0)-Kantersieg.

„Mit so einem klaren Erfolg konnte keiner rechnen. Trotz des fehlenden Rhythmus haben wir unser Spielsystem durchgehalten und, abgesehen von kleinen Unterbrechungen, ein konstant gutes Spiel gezeigt. Der Gegner war fair und hat trotz der Unterlegenheit nie zu unlauteren oder unfairen Mitteln gegriffen. Für die Zuschauer muss es ein sehr ansehnliches Spiel gewesen sein“, sagte Mannschaftsführer Veit Möller.

Bereits in der ersten Spielminute konnte Möller zum Versuch einlaufen und die gelungene Erhöhung von Birger Ammermann brachte die schnelle 7:0-Führung. Von dem schnellen Rückstand unbeeindruckt kamen nun die Germanen kurzzeitig ins Spiel. Die Lions mussten ihre ganze Kraft und Konzentration in die Verteidigungsarbeit stecken. Erst eine kraftvolle Aktion von Radu Dragomir brachte nach Erhöhung von Birger Ammermann eine 14:0-Führung in der 14. Spielminute. Bis zur Halbzeit waren die Lions aber wieder tonangebend. Durch Versuche von Birger und Claas Ammermann, erneut Veit Möller und Erik Ludwig wurde das Ergebnis auf 41:0 hochgeschraubt.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste durch einen Strafversuch auf 41:7 heran. Die Lions drehten aber noch einmal auf. Giorgi Makiarshvili, Birger Ammermann, Erik Ludwig, Tore Krüger, Hendryk Bredow und Claas Ammermann stellten das Ergebnis auf 89:14.