Friesland - Die Reitanlage Irps-Hof in Roffhausen war Austragungsort des Bezirksentscheides zum Jugendvergleichswettkampf. Auf dem Programm standen Dressur, Springen und Theorie. Dabei setzte sich die Mannschaft des Kreisreiterverbandes Wesermarsch mit der Note 177,2 durch. Für das Siegerteam ritten Marte Trentelmann, Eske Rohwehl, Sophia Böttcher und Janne Brandt. Auf dem zweiten Platz landete die Mannschaft des gastgebenden KRV Friesland-Wilhelmshaven in der Besetzung Fenja Rüdebusch, Laura Wachtendorf, Melissa Künken, Lilly Eggers und Lina Kösters.

Den Einzelwettbewerb Pferde gewann Lena Oeltjebruns (KRV Ammerland), mit 47,5 vor Sophia Böttcher (KRV Wesermarsch) mit 47,3 und Eske Schierhold (KRV Oldenburg) mit 46,9. Auch Fenja Rüdebusch schaffte auf „Inschi“ mit 45,4 die Qualifikation für den nachfolgenden Landesentscheid.

Die Mannschaftswertung Ponys entschieden die Jugendlichen des KRV Delmenhorst für sich. Anna-Lena Eilers, Jara Seeberger, Laurin Antz, Levi Cordes und Johanne Geue erzielten ein Gesamtergebnis von 178,2. In der Einzelwertung lag Johanne Geue (Delmenhorst/47,0) vor Anna-Lena Pargmann (Oldenburg/46,2) und Jara Seeberger (Delmenhorst/46,2).

Diese Sichtungsprüfung, an der 60 Jugendliche teilnahmen, diente als Vorbereitung für den Jugendvergleichswettkampf in Petersfehn (5. März), sagte Swenja Freesemann, Jugendwartin des KRV Friesland-Wilhelmshaven. Die besten fünf Reiterinnen und Reiter bei den Ponys und den Pferden seien dafür nun qualifiziert. Die Bezirksentscheide werden beim KRV Friesland-Wilhelmshaven, Wesermarsch, Ammerland, Delmenhorst, Oldenburg sowie Oldenburger Münsterland abwechselnd ausgerichtet.

Der Jugendvergleichswettkampf auf E-Niveau sei als Schulpferdewettkampf entstanden, um für Jugendliche einen Wettbewerb zu bieten. Die Starter durften maximal 16 Jahre alt sein, die Hindernishöhe lag bei 90 Zentimetern. Kontrolle des Tieres, Hufschlag und Bahnfiguren wurden bewertet.