• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Tennisteam droht Ausfall von Kerber

17.04.2019

Riga Deutschland droht im Fed-Cup-Relegationsspiel in Lettland der Ausfall von Wimbledonsiegerin Angelique Kerber (Kiel). Die 31-Jährige verzichtete „aufgrund einer Erkrankung“ vorerst auf eine Reise in die Hauptstadt Riga und hat von ihren Ärzten ein vorläufiges „Flugverbot“ erhalten. Wie der Deutsche Tennis Bund (DTB) auf Anfrage mitteilte, wird eine endgültige Entscheidung über einen Einsatz der deutschen Spitzenspielerin erst am Mittwoch gefällt.

Teamchef Jens Gerlach nominierte für die Partie Mona Barthel (Neumünster) bereits vorsorglich als fünfte Spielerin nach. „Wir wollen bei dieser wichtigen Begegnung kein Risiko eingehen, da Angelique Kerber gesundheitlich angeschlagen ist“, sagte Gerlach.

Barthel ist bereits am Montagabend zur Mannschaft in Riga gestoßen und absolvierte am Dienstag ihr erstes Training. Für Deutschland gehen außerdem Julia Görges (Bad Oldesloe), Andrea Petkovic (Darmstadt) und Doppel-Spezialistin Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) an den Start.

Spielbeginn auf dem Hartplatz in Riga ist am Karfreitag um 15 Uhr und am Samstag um 14 Uhr. Der Sieger spielt 2020 in der Weltgruppe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.