Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Freizeitsport Helga Kaphingst und Sven Placküter an der Spitze

RODENKIRCHEN - „Kegeln soll Spaß machen, Freunde gewinnen und natürlich das gesellschaftliche Leben fördern“, sagte Horst Mauritschat, Mitglied des ausrichtenden Kegelclubs „Schwarzer Pudel“, beim Keglerball in der Markthalle Rodenkirchen.

Mehr als 110 Kegler nahmen sich diese Worte zu Herzen und feierten ihren Ball bei bester Stimmung. In den vergangenen vier Wochen hatten 18 Vereine in der ausrichtenden Gaststätte Friesenheim ihre Champions, aber auch ihre Pudelkönige ausgeworfen. Jeder Werfer musste hierbei 80 Wurf absolvieren. Es ging also hoch her auf den Bahnen im Friesenheim.

Bevor Horst Mauritschat und Waltraut Hayen die Siegerehrung mit den Pokalübergaben vornehmen konnten, wünschte Reiner Mertins, Gastwirt des Friesenheims, seinen Mitstreitern eine tolle Feier. Der 13. Keglerball bestand nämlich nicht nur aus der Siegerehrung. Zur Musik von DJ Stöver wurde auch noch ausgiebig getanzt.

Mit 626 Holz an der Spitze

Bei den Frauen siegte Helga Kaphingst, Verein „Schwarzer Pudel“, mit 626 Holz. Es folgten Melanie Claußen („Die Pudelputzer“ mit 608 Holz), Sonja Sanders („Die Pudelputzer“, 594), Helga Friese („Schwarzer Pudel“, 582), Kerstin Borchers („Die Pudelputzer“, 581), Elke von Häfen („Die Pudelputzer“, 580), Anke Bliefernich („De dröge Twölf“, 577), Daniela Jongmans („Moorerpel“, 565), Janett Spekker („Dem dicken Koch seine Kegler“, 561) und Ute Denker („De dröge Twölf“, 558).

Bei den Männern setzte sich Sven Placküter („Gruftie-Jäger“, 625) an die Spitze. Auf den weiteren Plätzen folgten Thomas Meyer („Die 12 Geschworenen“, 617), Andreas Müller („Dem dicken Koch seine Kegler“, 614), Bernd Claußen („Die Pudelputzer“, 613), Andreas Meyer („Die 12 Geschworenen“, 603), Rainer Danietzil („De dröge Twölf“, 599), Jochen Spekker („Dem dicken Koch seine Kegler“, 598), Stefan Hauk („Gruftie-Jäger“, 598), Tim Odrian („Friesenheim-Grufties“, 596) und Stefan Meljes („Die dröge Twölf“, 593). Die Clubwertung (gemischte Teams) gewannen „Die Pudelputzer“ mit 3562 Holz vor „Schwarzer Pudel“ (3462) und „De dröge Twölf“ (3458).

Clubwertung der Männer

Die Männer-Clubwertung ging an die „Gruftie-Jäger“ mit 3571 Holz, vor „Friesenheim-Grufties“ (3438) und „Die Ollos“ (3340). Pudelkönigin wurde Julia Wessels („Moorerpel“, 14 Pudeln). Der Titel des Pudelkönigs ging an Erick de Jong („Dem dicken Koch seine Kegler“, 8 Pudel).

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Neues vom Festival-Line-up Hyper, Hyper – Scooter kommt zum Tabularaaza nach Oldenburg

Patrick Buck Oldenburg

Sparkasse in Oldenburg Warum die LzO rund 22.000 Kunden kündigt

Svenja Fleig Im Nordwesten

Hausbesetzung in Oldenburg Polizei trägt Aktivisten aus dem Gebäude

Wolfgang Alexander Meyer Oldenburg

Meppens Routinier Krämer trifft auf Oldenburgs Rookie Fossi Derby wird auch zum Duell der Trainer-Typen

Lars Blancke Oldenburg

Alte Molkerei in Jever Mach’s gut, altes Haus

Oliver Braun Jever
Auch interessant