Friesland - In der Fußball-Kreisliga IV bleibt alles beim Alten. Das Spitzentrio Rot-Weiß Sande, Frisia Wilhelmshaven und SV Gödens gab sich keine Blöße und fuhr Siege ein. Am Tabellenende kassierte der BV Bockhorn II eine bittere 1:2-Heimniederlage gegen Hooksiel.

BV Bockhorn II - Nordsee Hooksiel 1:2. Nach der erneuten Heimpleite kann es für die Bockhorner im Abstiegskampf noch einmal eng werden, zumal der Drittletzte Blau-Gelb Wilhelmshaven am Mittwoch an der Hilgenholter Straße gastiert. Hooksiels Matchwinner war Johannes Schwigon, der in der 39. Minute zunächst die Führung markierte und diese in der 47. Minute auf 2:0 ausbaute. Hilat Undav gelang nur noch der Anschlusstreffer (55.).

Tore: 0:1, 0:2 Schwigon (39., 47.), 1:2 H. Undav (55.).

SG Wangerland - 1. FC Nordenham II 2:1. Die Wangerländer hätten deutlicher gewinnen müssen. SG-Trainer Frank Weyerts war mit dem Spiel seiner Mannschaft durchaus zufrieden, zumal Laufbereitschaft und Engagement stimmten. Lediglich beim Torabschluss haperte es. „Der Sieg ist höchstverdient. Nordenham hat sich aber gut verkauft“, so Weyerts.

Tore: 1:0 Kramer (10.), 2:0 Tiegges (70.), 2:1 (80.).

SV Gödens - TuS Obenstrohe II 2:0. Auf dem schwer zu bespielenden Platz machte Obenstrohe den Gastgebern das Leben schwer. Geschickt wurden die vorhandenen Räume verschoben. In der 17. Minute markierte Schwirzy die verdiente Führung, nachdem der TuS-Keeper einen Schuss nicht festhalten konnte. Zehn Minuten nach der Pause erhöhte Schütze nach einem Hansche-Zuspiel auf 2:0. „Der Sieg war verdient“, analysierte SV-Manager Lutz Hagestedt die Begegnung.

Tore: 1:0 Schwirzy (17.), 2:0 Schütze (55.).

FC Zetel - Heidmühler FC 1:1. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden trennten sich beide Mannschaften. Während die Platzherren in der ersten Hälfte die klar bessere Mannschaft waren und sich etliche Torchancen erspielten, waren die Gäste in Abschnitt zwei das tonangebende Team. Dennis Schmidt brachte Zetel kurz vor der Pause in Führung. Julian Kirsch erzielte in der 56. Minute den Ausgleich.

Tore: 1:0 Schmidt (42.), 1:1 Kirsch (56.).

AT Rodenkirchen - FSV Jever 1:3. Mann des Tages war Jevers Demo Baldo, der in der zweiten Hälfte des Spiels seine Mannschaft mit einem lupenreinen Hattrick zum Sieg führte. In den ersten 45 Minuten war Rodenkirchen die spielbestimmende Mannschaft. Fabian Heckl brachte die Platzherren verdient in Führung (32.). Zuvor hatte Sebastian Rabe bereits einen Foulelfmeter verschossen. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber dem Angriffswirbel der Marienstädter nichts mehr entgegenzusetzen. Heckl sah in der 80. Minute wegen Nachschlagens die Rote Karte.

Tore: 1:0 Heckl (32.), 1:1, 1:2, 1:3 Baldo (52., 55., 62.).

Rot: Heckl (80., ATR).

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor - Rot-Weiß Sande 1:9. Tabellenführer Rot-Weiß Sande gelang erneut ein Kantersieg, der durchaus noch weit höher hätte ausfallen können. Hechler brachte die Gäste bereits in der 10. Minute auf die Gewinnerstraße. Mit diesem Dreier festigten die Gäste ihre Spitzenposition, ehe es in den kommenden Wochen gegen die Spitzenmannschaften von Frisia Wilhelmshaven und SV Gödens geht.

Tore: 0:1 Hechler (10.), 0:2 Trumpp (27.), 0:3 Rehbein (29.), 0:4 Moldan (35.), 1:4 (45.), 1:5 Arians (58.), 1:6 Ulpts (63.), 1:7 Arians (68.), 1:8 Klempner (81.), 1:9 Harre (90.+4).