Bergedorf - Meilenstein für den Schützenverein Bergedorf: Im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung am Freitag konnten die restlichen „Bausteine“, mit denen der Verein beim Kauf des Schießhallengeländes unterstützt worden ist, zurück bezahlt werden. „Damit gehört das Grundstück dem Verein“, so Pressewartin Sabine Köhler.

Bei den Wahlen wurde der 2. Vorsitzende Walter Stöver, der eigentlich sein Amt abgeben wollte, wiedergewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden auch Selina Ahlers (Damen-Schießmeisterin), Michael Helmbold (Junioren-Schießmeister), Simon Becker (Jugendschießmeister), Ines Kruse (Schülerschießmeister) und Andrea Bleydorn (Kinderschießmeisterin). Dem Festausschuss gehören Heidi Schröder, Inga Cording und Holger Timmermann an. Helmut Paul scheidet als Vertreter im Dorfausschuss aus. Dennis Blankemeyer rückt nach.

Vorsitzender Detlef Kupner bedankte sich bei allen, die geholfen haben, die umfangreichen Arbeiten am Luftgewehrstand so schnell durchzuführen. Oberschießmeister Gerrit Steffen stellte einige besondere Erfolge des letzten Jahres heraus: So gelang es Andrea Bleydorn, zum zweiten Mal in Folge Bundeskönigin zu werden; Erika Kruse wurde 2. Bundesadjutantin.

Steffen ehrte zudem die Vereinsmeister. Dies sind: Alina von Seggern (Rika), Mirco Timmermann (Schüler und Freihand), Iris Timmermann (Jugend), Andrea Bleydorn (Damen), Simon Becker (Herren) und Udo Becker (Altersklasse). Größere Anschaffungen plant der Verein in diesem Jahr nicht. Allerdings beginnt das Übungsschießen der Jugend und Junioren montags künftig erst um 19 statt um 18 Uhr. Das Schützenfest wurde auf den 3. und 4. September terminiert. Die Siegerehrung sei bereits um 19 Uhr geplant.