Beverbruch - Mit 946 Ringen hat der Schützenverein Sage das Pokalschießen in Beverbruch gewonnen, zu dem der Zug Beverbruch des Schützenvereins Beverbruch-Nikolausdorf am Wochenende eingeladen hatte. Auch die besten Einzelschützen Wilfried (102,8 Ringe) und Hildburg Muhle (102,4 Ringe) stellte der Schützenverein Sage.

Bei dem Pokalschießen lieferten sich die Schützen der Vereine/Züge Halen, Beverbruch, Sage, Höltinghausen und Nikolausdorf einen spannenden Wettkampf. Die zahlreichen Schützen traten in der Schützenhalle Beverbruch in den Disziplinen Schießen mit Kleinkaliber (KK) und Luftgewehr gegeneinander an. Zusätzlich fand ein Einzelwettkampf auf dem KK-Schießstand statt, für den die Schießergebnisse mit Teiler gewertet wurden.

Zugführer Stefan Rempe vom ausrichtenden Zug Beverbruch verlas die Schießergebnisse und nahm unter dem Applaus der Schützen die Ehrungen vor, unterstützt vom stellvertretenden Zugführer Ulli Rempe, der die Pokale und Plaketten aushändigte.

Schützenklasse: 1. Sage (946 Ringe.), 2. Beverbruch (940 R.), 3. Halen (939 R.), 4. Höltinghausen (856 R.), 5. Nikolausdorf (635 R.)

Einzelwertung der besten Schützen: 1. Wilfried Muhle, Sage (102,8 R.), 2. Hildburg Muhle, Sage (102,4 R.), 3. Anke Wegmann, Halen (102,2 R.)

Einzelwertung der besten Schützen beim Teilerschießen: 1. Christian Schnittker, Höltinghausen (Teiler 84), 2. Manfred Bert, Beverbruch (T. 125), 3. Norbert Budde, Beverbruch (T. 129)