SANDKRUG - SANDKRUG - Duathleten sind eilige Menschen. Das mussten auch Hattens Bürgermeister Helmut Hinrichs und Jürgen Lakeberg, Mit-Organisator des Hatter Duathlons, erfahren. Denn noch bevor das Organisationsteam das offizielle Startsignal gegeben hatte und Hinrichs den Startschuss geben konnte, setzten sich die 206 Teilnehmer des Hauptwettkampfs über 7,2 Kilometer Laufen, 40,9 Kilometer Radfahren und nochmals 4,8 Kilometer Laufen kurzerhand selbst in Bewegung.

Dies war aber fast die einzige kleine Panne bei der vierten Auflage in Sandkrug, die gleichzeitig auch als Niedersächsische Landesmeisterschaft und Auftaktveranstaltung der „Sportteam Augath-Triathlon Tour“ gewertet wurde. „Mit 355 gemeldeten Teilnehmern bei Hauptwettkampf, Schnupper- und Jugend-Duathlon haben wir einen neuen Teilnehmerrekord aufgestellt“, freute sich Lakeberg. Im vergangenen Jahr hatten 163 Starter die Strecke auf sich genommen.

Am eiligsten von allen Startern hatte es Daniel Wienbreier. Der 25-Jährige vom MTV Förste kam nach 1:45,22 Stunden ins Ziel und gewann den Hauptwettkampf vor Hendrik Becker (Emder LG) und Nis Sienknecht (TS Harburg). „Zwar kann ich meine Zeit nicht genau einschätzen, da ich das erste Mal in Sandkrug gestartet bin. Aber insgesamt war es ein schöner Wettkampf auf einer schönen Strecke“, meinte der Sieger.

Schon nach der ersten Laufstrecke hatte sich das Spitzentrio abgesetzt. Als Wienbreier nach dem Radabschnitt zum zweiten Mal in die Wechselzone bei der Halle an der Schultredde einbog, hatte er sich von seinen Kontrahenten abgesetzt und steuerte einem ungefährdeten Sieg entgegen. Größere Probleme bereiteten ihm dabei weder die Strecke noch das Wetter mit Regen und böigem Wind. „Ich mag solch ein nasskaltes Wetter lieber als die Hitze, denn dagegen kann man sich anziehen“, sagt Wienbreier.

Weniger mit Wind und Wetter als mit ihrem Körper hatte die Siegerin bei den Frauen, Antonia Beyer vom VfL Löningen, zu kämpfen. „Ich habe bei Kilometer 32 Krämpfe bekommen“, klagte sie nach ihrem vierten Sieg beim vierten Start in Sandkrug. Allerdings hatte sich die 39-Jährige schon früh einen komfortablen Vorsprung herausgearbeitet, so dass sie es auf den letzten Kilometern recht locker angehen lassen konnte. Auf den Plätzen folgten Janine Kaiser (VSK Osterholz) und Dana Wagner (Hannover 96).

Klare Sieger gab es zumeist auch beim Schnupper- und Jugend-Duathlon über kürzere Distanzen. Bei den Jugendlichen gingen die Titel an Martin Gyöngyösi (VTB Triathlon Varel) und Sarah Fladung (Triathlon-Team Braunschweig). Den Schnupper-Wettkampf gewannen Arne Christmann (LSKW Bad Lauterberg) und Katrin Bröger (SG „BS/WF/PE – Das Team“).

Nicht ganz so eilig wie die Spitzenduathleten am Start hatten es die Akteure aus dem Landkreis. Trotz teilweiser beachtlicher Leistungen konnte keiner aufs Siegerpodest laufen und radeln.