SANDKRUG - Die Organisatoren mochten es kaum glauben. „Damit hatten wir eigentlich nicht gerechnet“, sagte Jürgen Lakeberg von der TSG Hatten-Sandkrug. Das, was sich schon im Vorfeld anhand der Meldezahlen abgezeichnet hatte, war an diesem Sonntag wahr geworden. Die Teilnehmerzahl bei der „Sandkruger Schleife“ ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. 1893 Läufer waren nach Sandkrug gekommen, um in den verschiedenen Wettbewerben zu starten – Teilnehmerrekord. Dabei galt die Marke von 1790 Athleten (2008) als nicht zu überbieten. „Es macht uns natürlich stolz, dass so viele Sportler zu unserem Winterlauf nach Sandkrug gekommen sind“, sagte Lakeberg nach der 14. Auflage der Veranstaltung. Bei der Premiere seien es etwa 250 Läufer gewesen, die an den Start gegangen waren.

Diese Zahl zeige, dass die „Schleife“ bei den Läufern sehr beliebt ist. „Sie fühlen sich bei uns wohl“, sagte Lakeberg. Bestätigt wurde er unter anderem von der Siegerin des Hauptlaufes über 13 Kilometer, Kerstin Lüken (Emder LG). „Es war sehr schön, hier zu laufen“, lobte sie. „Das Wetter war super, die Strecke war nicht zu glatt. Besonders schön war es, durch den Wald zu laufen.“

Zu dem Teilnehmerrekord hatten auch die Schüler der Waldschule Hatten kräftig beigetragen. Im vergangenen Jahr waren sie zum ersten Mal mit einer großen Gruppe angetreten. 64 Schüler waren damals dabei. An diesem Sonntag waren es 120, die von Schulleiter Stephan Piper und Konrektor Hans-Gerd Coordes betreut wurden. Damit gelang ihnen die Titelverteidigung. Wie im vergangenen Jahr war die Waldschule das teilnehmerstärkste Team. Die meisten der Schüler liefen die Fünf-Kilometer-Runde. Acht von ihnen waren im 13 Kilometer-Lauf dabei.

Diese große Zahl an Läuferinnen und Läufern stellt natürlich auch das Organisationsteam vor eine große Herausforderung. „Auf die Strecke passen auch 5000 Läufer. Das Problem ist die Logistik“, erklärte Lakeberg. Je mehr Sportler antreten, umso mehr Parkplätze, Umkleidemöglichkeiten und Helfer werden benötigt. „Wir sind an einer Grenze angelangt“, so die Meinung des Organisationsteams Daher wird es bei der 15. „Sandkruger Schleife“ am 10. Januar 2010 eine Begrenzung der Teilnehmerzahl geben, verriet Organisationsleiter Dieter Mimkes. Bei 1700 angemeldeten Teilnehmern würden die Listen geschlossen werden.