Ammerland - Die Kreisklassen-Fußballer des FC Viktoria Scheps marschieren in der Liga weiter vorweg. Bereits zehn Punkte beträgt der Vorsprung des Tabellenführers auf die Konkurrenz.

TuS Wahnbek - FC Viktoria Scheps 1:2. Zwei schnelle Tore brachten die Gäste im Spitzenspiel auf die Siegerstraße. Nach zwei Minuten war Daniel Salos zur Stelle, zehn Minuten später traf Lukas Schmidtke zum 2:0. Auch danach hatten die Gäste in Hälfte eins die besseren Chancen. Verfolger Wahnbek kämpfte zwar und hielt dagegen. Zu mehr als dem 1:2 durch Tim-Chris Winzeck sollte es jedoch nicht reichen.

TuS Vorwärts Augustfehn - Kickers Wahnbek 3:5. In der 18. Minute erzielte Mirco Ernst zwar den Führungstreffer für Augustfehn, doch Khaled Chehade sorgte mit einem Doppelpack in der 23. und 30. dafür, dass die Partie eine andere Wendung nahm. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte der TuS gute Ansätze und kam durch Wilke Schmidt zum Ausgleich. In einer munteren Schlussphase war dann Marcel Salomo mit zwei Treffern für die Kickers der Matchwinner. „Ich bin richtig enttäuscht“, sagte TuS-Coach Hambardzum Hovhannisyan: „Wir haben drei Spiele gut gespielt und sind heute wieder auf dem Boden aufgeschlagen. Kickers Wahnbek hat sehr diszipliniert gespielt, und vor allem haben sie den Sieg absolut verdient.“

SVE Wiefelstede II - SG Gotano/Godensholt 3:0. Lange mussten die Wiefelsteder auf den ersten Sieg warten, jetzt startet die Eintracht vielleicht eine Serie. Dem 2:0-Auswärtserfolg von vergangener Woche bei Kickers Wahnbek, folgte nun ein 3:0-Sieg gegen den Aufsteiger. In der 39. Minute sorgte Timon Sylvester für den wichtigen Führungstreffer vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel traf erneut Sylvester zum 2:0, Tobias Heibült machte den Sieg perfekt. „Der Sieg geht auf jeden Fall in Ordnung“, sagte SVE-Coach Sven Wollermann: „Die Gäste waren durch Konter immer gefährlich, aber wir haben die Chancen halt genutzt. Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden.“

SV Friedrichsfehn - SG Süddorf-Edewechterdamm/Husbäke 1:2. Durch den Auswärtssieg reichte die SG die rote Laterne nach Westerloy weiter. Hauke Meschkat brachte die Gäste nach 20 Minuten in Führung. Vor dem Seitenwechsel traf Stefan Stührmann noch zum Ausgleich. Den entscheidenden Treffer erzielte in der 66. Minute Pascal Brunken und führte die SG somit zum dritten Saisonsieg.

TuS Ocholt - SG Elmendorf/Gristede 2:2. Ein starker Schlussspurt hat den Gastgebern immerhin einen Punkt beschert. Nach Treffern von Stephan Borchardt (33.) und Tobias Münkewarf (70.) sahen die Gäste lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Malte Kreke eröffnete mit dem 1:2 in der 81. Minute die Aufholjagd, Lars Warnken traf fünf Minuten später zum umjubelten Ausgleich.

Lars Puchler
Lars Puchler Redaktion Lokalsport Ammerland
Andreas Kempe Nordwest-Fußball