• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Schlimmer Unfall beendet Party

04.01.2016

Buenos Aires Schon vor dem eigentlichen Start der Rallye Dakar hat ein Unfall mit 13 verletzten Zuschauern den zweifelhaften Ruf des hoch riskanten Rennens bestätigt. Die Chinesin Guo Meiling vom hessischen X-raid-Team kam in ihrem Mini beim Prolog im argentinischen Arrecifes von der Strecke ab und raste in eine Gruppe von Fans. Die Rennleitung brach den Prolog daraufhin ab.

Auch die Auftaktetappe von Rosario nach Villa Carlos Paz verlief am Sonntag nicht wie geplant. Wegen heftigen Regens musste das Rennen abgesagt werden. Aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen könnten die Begleithubschrauber nicht starten, sagte Renndirektor Etienne Lavigne. Die Fahrzeuge würden nun im Konvoi nach Villa Carlos Paz in der Provinz Córdoba fahren. Von dort soll es an diesem Montag nach Termas de Río Hondo gehen.

Hauptthema war am Wochenende aber der Unfall vom Sonnabend. Zwei der verletzten Zuschauer befanden sich auch am Tag danach noch in einem kritischen Zustand, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Télam. „Die Schwerverletzten sind Vater und Sohn“, sagte der Leiter des Gesundheitsamts von Arrecifes, Carlos Mondino: „Sobald sie stabil sind, werden sie in ein anderes Krankenhaus verlegt.“ Rennleiter Lavigne sagte, sie hätten Verletzungen an Schädel und Brustkorb erlitten.

Angesichts der Schreckensbilder bei Kilometer 6,6 wurden sofort Erinnerungen an die lange Reihe von Unglücken beim schwersten Offroad-Abenteuer der Welt wach. 66 Tote zählt die Dakar in ihrer knapp 40-jährigen Geschichte. Immer wieder waren auch Fans, die dicht am Streckenrand den waghalsigen Piloten zujubelten, betroffen.

„Von einer Sekunde auf die andere wurde es von einer Party zur Hölle“, sagte der argentinische Rennfahrer und Zeuge des Unfalls, Agustín Canapino: „Die Pilotin ist gesprungen und beim Aufprall hat sie die Kontrolle über das Auto verloren und ist in die Leute gerast. Es war ein Alptraum.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.