Schortens - Zusammen mit der Transportgemeinschaft Ostfriesland und der Brieftaubenreisevereinigung Friesenland wurde der vierte Preisflug der Jungtauben von Duisburg (ca. 240 Kilometer) mit 6500 Tauben gestartet. Von der RV Friesenland waren 1200 Tauben dabei.

Geplant war ein Auflass in Lüdenscheid, da aber ein aufkommendes Regengebiet vom Westen heranzog, entschloss sich die Flugleitung, die Tauben in Duisburg aufzulassen. Das Regengebiet war rechtzeitig durchgezogen, so dass der Auflass bei gutem Wetter und leichten Westwind um 11 Uhr erfolgte.

Nach einer Flugzeit von 3 Stunden und 1 Minute traf beim Züchter Gerd Lehmann aus Schortens die schnellste Taube der RV Friesenland ein. Sie erreichte eine Fluggeschwindigkeit von 80 km/h.

Die weiteren erfolgreichen Züchter waren: Rudolf Schlotmann (Wittmund), Helmut Janssen (Blomberg), Manfred Steffens (Werdum), SG Behrens und Tochter (Heidmühle), SG Janssen/Ghiurtu (Wittmund), Udo Westerbur (Esens), Karl Wilts (Schortens), Ralf Folkerts (Esens) und Hans Peter Becker (Schortens).

Der Preisflug konnte nach 24 Minuten abgeschlossen werden. Bei diesem Flug ging es nicht nur um Punkte für die Meisterschaft, es wurde auch die Bronzemedaille des Verbands Deutscher Brieftaubenzüchter ausgeflogen. Eine Medaille erhält der Züchter, der von zehn benannten Tauben die schnellste Fünfer-Serie aufweist. Diese Auszeichnungen konnten an die SG Behrens und Tochter, Rudolf Schlotmann und Manfred Steffens vergeben werden.