Ganderkesee - Die Tischtennis-Kreismeisterschaften der Schüler und Jugend in Ganderkesee sind unterm Strich positiv verlaufen. Insgesamt 59 Nachwuchsspieler waren dabei und sorgten somit für einen guten Rahmen. Wie berichtet, war das Interesse bei den Erwachsenen deutlich geringer.

Bei der männlichen Jugend nahm der favorisierte Jonas Schrader vom TV Hude die Glückwünsche für den Titelgewinn entgegen. Der bei den Männern in der Verbandsliga aufgestellte Schrader besiegte im Endspiel seinen Teamkollegen Pierre Barghorn. Der Wettbewerb war fest in Huder Hand, denn auch die im Halbfinale ausgeschiedenen Fabian Reimann und Mika Sievers spielen für den Verein aus der Klostergemeinde.

Die TSG Hatten-Sandkrug dominierte das Geschehen bei den Mädchen. TSG-Spielerin Alina Praetorius setzte sich im Finale gegen Emmy Tiet (TSV Ganderkesee) durch. Auf Rang drei fand sich mit Lara Kuntze eine weitere Sandkrugerin wieder. „Leider machten sehr wenige Mädchen mit. So fehlten die Mädchen des TV Hude beispielsweise vollständig“, kritisierte Kreissportwart Felix Lingenau seinen eigenen Verein. Nur sechs Spielerinnen waren am Start, davon kamen fünf aus Sandkrug.

In den jüngeren Altersklassen gingen die ersten Ränge an verschiedene Vereine: Kevin Tiet (Ganderkesee), Pascal Bausen (Hude) und Heinke Lange (TSV Hengsterholz-Havekost) gewannen bei den Schülern A, B und C. Bei den Schülerinnen sicherten sich die Sandkrugerin Lara Kuntze (A und B) sowie Marika Matusczyk (Hengsterholz-Havekost) die Titel.

„Dem Organisator TSV Ganderkesee gebührt ein großer Dank für die Durchführung“, sagte Lingenau, der dem Club eine Neuauflage ans Herz legt: „Ich würde mich sehr freuen, wenn sich das Organisationsteam im Jahr 2014 erneut der Aufgabe stellt und dabei auch die in diesem Jahr gewonnenen Erfahrungen in die Waagschale werfen kann.“