Tweelbäke - Der Schützenverein Tweelbäke hat seine neuen Vereinsmeister ermittelt. Das Schießen fand am Borchersweg statt. Es wurde erstmals komplett auf den auf automatische Auswertung umgerüsteten Schießständen geschossen.

Vereinsmeister mit dem Luftgewehr beim Freihandschießen der Jugend wurde Matthis Hoffmann mit 102 Ringen. Bei den Junioren setzte sich Marvin Wichmann mit 159 Ringen durch. Mit 164 Ringen siegte Maik Bruns bei den Männern, Claudia Bruns schoss 161 Ringe und siegte bei den Damen.

Beim Schießen mit der Luftpistole errang Maik Bruns mit 112 Ringen den Sieg bei den Männern. Bei den Senioren setzte sich Gerold Seghorn mit 140 Ringen durch.

Vereinsmeister in der Disziplin Aufgelegtes Luftgewehr wurde bei Senioren Rudi Miska mit 145 Ringen, bei den Seniorinnen setzte sich Inge Bruns mit 147 Ringen durch.

Beim Kleinkaliberschießen (aufgelegt) war erneut Inge Bruns mit 147 Ringen bei den Seniorinnen siegreich, bei den Senioren setzte sich Karl Bruns mit 144 Ringen durch.

In der Disziplin Kleinkaliber-Dreistellung siegte Maik Bruns bei den Männern mit 227 Ringen.

Auch einige Pokale wurden ausgeschossen: Die Waltraud-Hinrichs-Wanderplakette ging an Anke Haverkamp, sie schoss 97 Ringe. Den Fred-und-Hille-Dagott-Pokal sichterte sich Karl Bruns mit 94 Ringen. Maik-Bruns-Pokal ging ebenfalls an Anke Haverkamp, 46 Ringe brachten den Sieg. Die Wanderplakette für Schüler und Jugend konnte sich Matthis Hoffmann mit 58 Ringen sichern. Der Wanderpokal der Junioren geht für ein Jahr an Marvin Wichmann, 39 Ringe brachten ihm den Sieg.

Tagesbester war Maik Bruns, Tagesbeste Anke Haverkamp. Bester Jugendschütze war Matthis Hoffmann, bester Juniorenschütze Marvin Wichmann. Beim Schießen auf die „Wurstscheibe“ wurden viele Sachpreise vergeben.

Die nächste Veranstaltung ist das zweite Examen-Schießen. Es findet am Freitag, 28. Oktober, ab 18.30 Uhr statt.