Wesermarsch - Die Schleuderballsparte des TV Schweewarden löst sich auf. Das teilte Spartenleiter Torben Freese nach der 3:7-Heimniederlage des Schweewarder Landesligateams gegen den TSV Abbehausen mit. „Am kommenden Freitag findet der Saisonabschluss in Schweewarden statt. Es ist gleichzeitig das Abschiedsspiel der Schweewarder Schleuderballmannschaft, da eine Weiterführung der Sparte personellbedingt nicht mehr möglich erscheint“, sagte Freese.

Er hofft, dass sich am Freitag, 19.45 Uhr, alle Ehemaligen, Reserve-Spieler und Vereinsfreunde auf dem Sportplatz einfinden. Schon um 19 Uhr spielt das Landesligateam des TSV Abbehausen ebenfalls in Schweewarden. In Abbehausen wird der Sportplatz saniert.

Landesliga: TV Schweewarden - TSV Abbehausen 3:7. Während die Gäste nahezu in Bestbesetzung antraten, konnten die Hausherren erneut nur die Mindestanzahl – also fünf Spieler – aufbieten. Der TSV begann mit Windunterstützung und konnte nach kurzer Spielzeit das erste Tor markieren. Mit sehenswerten Schock-und Wurfbällen holte er eine komfortable 7:0-Halbzeitführung heraus. Im zweiten Spielabschnitt ließen es die Gäste ruhiger angehen – und sogar noch drei Gegentreffer zu.

TuS Grabstede - TV Neustadt 8:0, BV Reitland - BV Grünenkamp 1:0.

Bezirksliga: Altenhuntorfer SV II - BV Reitland II 4:1. Zu Beginn leisteten sich die Altenhuntorfer noch einige Fehler. Reitland ging sogar in Führung. Aber dann kam der ASV-Express ins Rollen.

Bezirksklasse: BV Kreuzmoor - TSV Abbehausen II 0:4. Beide Teams traten in Bestbesetzung zum „Kellerduell“ an. Kreuzmoors Abstieg ist aufgrund dieser Niederlage besiegelt.

TV Waddens - SV Rittrum 4:1. Die Gäste reisten nur mit fünf Spielern an. Der Tabellenführer begann zu siebt und konnte während der ersten Halbzeit noch auf acht Spieler auffüllen. Trotz der Unterzahl diktierte das Team aus dem Landkreis Oldenburg im ersten Abschnitt das Spielgeschehen. Die Gäste gingen mit einer 1:0-Führung in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit agierten die Butjenter konzentrierter, nutzten die sich bietenden Lücken besser aus und gingen in Führung.

Am letzten Spieltag wird in Altjührden die Meisterschaft entschieden. Dort tritt der BV Grünenkamp II gegen den TV Waddens an.

KBV Altjührden - BV Grünenkamp II 1:7. Beide Mannschaften traten ersatzgeschwächt an. Die Grünenkamper überzeugten aber mit den besseren Weiten und holten drei Tore bis zum Pausenpfiff heraus. Nur in einer kurzen Phase gelang den Altjührdenern alles. So markierten sie noch den Ehrentreffer.

Kreisklasse: TV Neustadt II - Altenhuntorfer SV IV 0:4. Der ASV landete den erwartetem Favoritenerfolg beim punktlosen Tabellenletzten.

TuS Grabstede II - TV Waddens II 4:0. Vor dem Anpfiff der Spitzenpartie deutete sich schon die Entscheidung an: Im jungen Gästeteam standen nur fünf Aktive. Die Friesländer konnten dagegen aus dem Vollen schöpfen. Neuling TuS Grabstede II steht als Meister und Aufsteiger in die Bezirksklasse fest.

TSV Abbehausen III - Altenhuntorfer SV III 6:3. Wegen der Sportplatzsanierung waren die Teams nach Schweewarden ausgewichen. Die Gastgeber wurden ihrer Favoritenrolle gerecht.