Wesermarsch - Die Landesliga-Schleuderballer des TSV Abbehausen haben sich als viertes Team für die Landesmannschaftsmeisterschaft am kommenden Sonntag in Oldenbrok qualifiziert. Der große Rivale TV Schweiburg hatte am Freitag auf eigenem Platz eine 1:2-Niederlage am letzten Spieltag gegen Meister BV Reitland kassiert. Erwartungsgemäß holte sich der Oldenbroker TV die Meisterschaft in der Bezirksklasse. Auch der Vizemeister BV Reitland steigt auf. Der TV Neustadt darf als Bezirksliga-Vizemeister im kommenden Jahr in der Landesliga ran. In der Kreisklasse zitterte sich der BV Kreuzmoor zur Meisterschaft.

Landesliga: TV Schweiburg - BV Reitland 1:2. Die Gäste führten früh. Kurz vor der Pause markierte der Meister den zweiten Treffer. Aber die Hausherren starteten mit Druck in den zweiten Abschnitt. Flache Schockbälle und schnelle Würfe brachten das Anschlusstor, allerdings fiel es zu spät. So mussten die Schweiburger den spielfreien Abbehausern Rang vier überlassen. Beide Mannschaften haben 10:14 Punkte, doch Abbehausen hat das wesentlich bessere Torverhältnis.

Altenhuntorfer SV - Mentzhauser TV 0:5. Der ASV spielte zu siebt, der MTV lief mit sechs Spielern auf. Mit Rückenwind legten die Gäste drei Tore bis zur Pause vor. Zwar hatte sich der ASV oftmals mit guten Schockbällen befreien können, aber der Vizemeister überzeugte mit überragenden Wurfweiten.

BV Grünenkamp - TuS Grabstede 0:6. Die Gastgeber traten nur mit sieben Spielern an. Den neun Gästen fehlte nur Thore Fröllje. Grabstede ging früh in Führung und legte noch vor der Pause nach. In der zweiten Halbzeit gelang es Grabstede, die Wurf- und Schocküberlegenheit auszunutzen. Die Grünenkamper spielten risikoreich, hatten aber keine Torchancen.

Bezirksliga: Mentzhauser TV III - BV Salzendeich 2:1. Wegen der Sanierung des Sportplatzes in Großenmeer fand auch das Rückspiel in Mentzhausen statt. Der Vorletzte sicherte sich den Klassenerhalt. Salzendeich steigt in die Bezirksklasse ab.

TV Schweewarden - AT Rodenkirchen 11:1. Die Gäste spielten in Unterzahl. Deshalb war die Partie einseitig. Schon zur Pause stand es 7:0 für den TVS, der ohne Stefan und Torben Freese angetreten war, die durch Horst Freese und Bernd Kuck bestens ersetzt wurden. Der Meister beendete die Saison mit 24:0 Punkten.

Altenhuntorfer SV II - TV Neustadt 0:1. Die Gäste liefen vollzählig auf, die Hausherren mit Spielern aus der Vierten. Trotzdem war die Partie spannend. Das Siegtor fiel in der ersten Halbzeit.

Bezirksklasse: TSV Abbehausen II - BV Grünenkamp II 1:2. Der TSV spielte zu sechst, die Friesländer waren vollzählig. Die Gäste arbeiteten sich mit flachen Schockbällen vor und führten zur Pause. Dann lief es besser für die Gastgeber. Mit ihrer Wurfstärke und platzierten Schockbällen glichen sie aus. Doch zwei Minuten vor Schluss gelang Grünenkamp der Siegtreffer.

SV Rittrum - TV Waddens 1:0. Weil die Butjenter und der Schiri von einem Festumzug in Huntlosen aufgehalten worden waren, begann die ausgeglichene Partie mit Verspätung. Das Siegtor fiel in der zweiten Halbzeit. Rittrum bleibt in der Bezirksklasse.

Oldenbroker TV - AT Rodenkirchen II 6:0. Der ATR spielte nur zu fünft. Oldenbrok nutzte die Lücken konsequent und führte zur Pause 4:0. Mit Rückenwind in der zweiten Halbzeit verschafften sich die Gäste wenigstens noch etwas Luft. Oldenbrok ist Meister, der ATR steigt ab.

KBV Altjührden - BV Reitland II 0:1. Das junge Team aus Reitland zeigte Altjührden deutlich die Schwächen auf. Trotz guter kämpferischer Einstellung schaffte es der KBV nicht, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Zwei Minuten vor Spielschluss fiel das Siegtor.

Kreisklasse: BV Kreuzmoor - Altenhuntorfer SV III 1:0. Nach der Niederlage gegen Altenhuntorfs Vierte tat sich Kreuzmoor auch gegen die Dritte schwer. Die Gastgeber mussten verletzungsbedingt auf Hinterfänger Matthias Gerken verzichten, drängten die Gäste aber weit ins Tor. Doch der ASV verteidigte geschickt, während Kreuzmoor die Cleverness fehlte und vereinzelt schwache Wurfleistungen zeigte. Die Kreuzmoorer wurden nervöser. Durch einen ins Aus geschockten Ball sowie einen gefangenen dritten Schockball des ASV wuchs der Druck. Kurz vor Schluss fing Kreuzmoors Burkhard Bolles einen Ball in der Drei-Meter-Reihe ab. Aus diesem Raumgewinn heraus resultierte das 1:0.

TSV Abbehausen III - TV Neustadt II 2:0. Der TSV spielte nur mit sechs Aktiven, gewann aber dennoch gegen die mit zehn Spielern angereisten punktlosen Neustädter.