SEEFELD - SEEFELD - Herausragendes Ereignis im Jahre 2005 war für den Seefelder Turnverein das 125-jährige Bestehen, welches am ersten Juli-Wochenende von allen Mitgliedern und Freunden ausgiebig gefeiert wurde. Vorsitzende Heike Hommers dankte in ihrem Bericht auf der Jahreshauptversammlung im „Seefelder Schaart“ vor allem Ehrenvorsitzenden Hugo Ahlhorn, Meinolf Leifert und allen anderen Beteiligten an der herausgegebenen Festschrift für die geleistete Arbeit.

Zur Planung, Organisation und Durchführung hatte der neu gewählte Vorstand nur drei Monate Zeit und dennoch ist ihm ein tolles Fest gelungen, das viele Menschen angesprochen und begeistert hat. Ein Schleuderballspiel, ein Tischtennisturnier, ein Flohmarkt, eine Malaktion, ein großer Festball mit Festredner Karl-Heinz Funke und nicht zuletzt das Bundesturnfest des Butjadinger Turnerbundes standen auf dem umfangreichen Programmzettel und erforderten viele freiwillige Helfer, die zum guten Gelingen beitrugen.

Eine Bildversteigerung ergab einen Betrag von 90 Euro, der zu gleichen Teilen an den Förderverein der Grundschule, den Förderverein des Kindergartens und die Jugendförderung der Kirchengemeinde verteilt wurde.

Der Seefelder Turnverein zählt zurzeit 568 Mitglieder, die in 15 Sparten aktiv sind. Davon sind 46,4 Prozent Jugendliche und Kinder, die in der Tischtennis-, Teakwon-Do und Geräteturnsparte ihren Sport ausüben.

Die Tischtennis-Sparte hat in den vergangenen Monaten einen enormen Zulauf erfahren. Vor allem im Jugendbereich nahm die Anzahl der Sportler stetig zu. Drei zusätzliche Mannschaften (eine Mädchen-, eine Mini- und eine Herrenmannschaft) sind aufgebaut worden.

Insgesamt spielen 45 Kinder und Jugendliche und 17 Erwachsene Tischtennis im Seefelder Turnverein. Spartenleiter Ulf Hommers wies daruf hin, dass die Hallenzeiten durch das Training und die Punktspiele sehr knapp bemessen sind.

Es wurden in 2005 außerdem Umkleideräume gestrichen und Infokästen aufgehängt. Ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind schulte die Spartenleiter und Betreuer für den Ernstfall. Die Sportabzeichenabnahme habe sich positiv entwickelt, erklärte Heike Hommers und sprach von 68 Sportabzeichen, deren Verleihung im Rahmen einer kleinen Feier am 25. März im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden wird.

Seit Mai gibt es eine neue Sparte im Verein: den Walking-Lauftreff. Er wird von den Mitgliedern sehr gut angenommen. Die auf Vereinskosten ausgebildete Spartenleiterin verließ leider den Verein nach kurzer Zeit und wurde von einem Privatanbieter abgeworben. Die Vorsitzende bedauerte diesen für den Verein nachteiligen Vorgang und gab zu bedenken, dass der Vorstand für die Zukunft eine Lösung finden muss, wie weitere potenzielle Übungsleiterkandidaten auszubilden sind.

Auf der Versammlung wurden einige langjährige Mitglieder besonders geehrt. Bereits 2005 waren Ehrenmitglied Bernhard Hinrichs und Ehrenvorsitzender Hugo Ahlhorn 60 Jahre Mitglied. Bertel Kühl trat im August 1955 in den Verein ein und ist somit seit 50 Jahren treues Vereinsmitglied. Tischtennis-Jugendbetreuer Hans-Günter Peschke wurde für seine 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Im Jahre 2006 feiert Eugen Böning ebenfalls sein 60-jähriges Jubliäum und Jürgen Peschke trat vor 40 Jahren in den Verein ein.